oder
Zum Video: Bad Luck banging or Loony Porn

Bad Luck Banging or Loony Porn (2021)

Babardeala cu bucluc sau porno balamuc

Kluge, wilde und überdrehte Gesellschafts-Satire, die Heuchelei enttarnt und beißende Zeitgeist-Kritik übt.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 1 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Ein "Skandal" erschüttert ein Bukarester Gymnasium: Die Geschichtslehrerin Emi (Katia Pascariu) hat Sex mit ihrem Mann, der sie dabei filmt, wohl um etwas "Pepp" in die Ehe zu bringen – so weit, so gewöhnlich. Das Video findet irgendwie seinen Weg ins Internet, landet auf einschlägigen Plattformen wie Pornhub und geht viral: fatal, vor allem für die Lehrerin, denn Eltern und Lehrerschaft verfallen in helle Empörung ob dieser scheinbar unfassbaren Obszönität. Emi muss sich schließlich eines lauen Sommerabends im Hof des Schulgebäudes einem Tribunal - bestehend als anderen Lehrern und Eltern - stellen, das man sinnbildlich für die Social Media-Empörungsmaschine lesen kann, bei dem es (wie bei echten Tribunalen eben) nicht um Diskurs oder das bessere Argument geht, sondern um die möglichst schnelle Schuldsprechung: Die Eltern aus Emis Klasse urteilen darüber, ob diese "dreckige Hure" (Zitat) deren Kinder wirklich weiter unterrichten darf.

Bildergalerie zum Film

Bad Luck banging or Loony Porn - Regisseur Radu JudeBad Luck banging or Loony Porn - Regisseur Radu JudeBad Luck banging or Loony PornBad Luck banging or Loony PornBad Luck banging or Loony PornBad Luck banging or Loony Porn


FilmkritikKritik anzeigen

Es gibt (noch) nicht viele Filme, die sich trauen, Corona und damit verbundene Maßnahmen in ihren Filmen aufzugreifen und abzubilden: Menschen mit Masken und Abstand sind (zum Glück) bisher ein Anblick, den wir nur aus unser aller Alltag kennen, Filme bieten in diesen Zeiten mehr denn je die Möglichkeit zum Eskapismus in schönere, bessere Gegebenheiten. Oder auch nicht, wie Radu Judes [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Rumänien, Luxemburg, Tschechien, Kroatien
Jahr: 2021
Genre: Drama, Komödie
Länge: 106 Minuten
FSK: 18
Kinostart: 08.07.2021
Regie: Radu Jude
Darsteller: Katia Pascariu als Emilia, Claudia Ieremia, Olimpia Malai
Verleih: Neue Visionen

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.