oder
Zum Video: Große Freiheit

Große Freiheit (2021)

Great Freedom

Drama über einen Mann, der in Deutschland wegen seiner Homosexualität bis Ende der 1960er Jahre immer wieder im Gefängnis landet.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 2 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Hans Hoffmann (Franz Rogowski) kommt 1945 aus dem Konzentrationslager direkt ins Gefängnis, um seine Reststrafe abzusitzen. Der Paragraph 175, der Homosexualität unter Strafe stellt, bleibt nämlich auch in der Bundesrepublik bestehen. Hans kommt zu Viktor (Georg Friedrich) in die Zelle, einem zu lebenslänglicher Haft verurteilten Mörder, der Schwule hasst. Aber als er sieht, dass Hans eine KZ-Nummer am Arm eintätowiert hat, bietet er ihm an, sie mit einer neuen Tätowierung zu übermalen.

Der stille Hans kommt bald frei, aber 1957 begegnet er Viktor wieder im Knast. Auch Hans’ große Liebe Oskar (Thomas Prenn) ist wegen des Verhältnisses, das dem Auge des Gesetzes nicht verborgen blieb, eingesperrt. Hans versucht unermüdlich, dem jungen, sensiblen Oskar zu helfen, damit er hinter Gittern nicht die Hoffnung verliert. Aber es kommt der Tag, an dem Viktor dem stets so unerschütterlich wirkenden Hans, den er mit gemischten Gefühlen beobachtet, seelisch beistehen muss. 1968 ist Hans erneut zu einer Gefängnisstrafe verurteilt und begegnet Viktor wieder. Der drogenabhängige Mann benötigt nun selbst Hilfe, wie Hans erkennt. Die beiden Leidensgenossen kommen sich näher. Dann, im Jahr 1969, ist Homosexualität unter Erwachsenen nicht mehr strafbar. Hans kommt frei und muss sich von Viktor verabschieden.

Bildergalerie zum Film

Große FreiheitGroße Freiheit - Hans (Franz Rogowski) und Viktor...rich)Große Freiheit - Hans (Franz Rogowski)Große Freiheit - Hans (Franz Rogowski)Große Freiheit - Hans (Franz Rogowski) und Viktor...rich)


FilmkritikKritik anzeigen

Der österreichische Regisseur Sebastian Meise ("Stillleben") erinnert mit seinem bewegenden Drama, für das er mit Thomas Reider das Drehbuch schrieb, an die unrühmliche Geschichte des Paragraphen 175 in Deutschland. Dieses Gesetz erklärte bis 1969 Homosexualität unter Männern für strafbar und wurde erst 1994 komplett abgeschafft. Weil er Männer liebt, ist Hans Hoffmann in Nazi-Deutschland im [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Österreich
Jahr: 2021
Genre: Drama
Länge: 117 Minuten
FSK: 16
Kinostart: 18.11.2021
Regie: Sebastian Meise
Darsteller: Franz Rogowski als Hans, Georg Friedrich als Viktor, Anton von Lucke als Leo
Verleih: Piffl Medien

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen

Ghostbusters: Legacy
News
Deutsche Filmstarts: "Ghostbusters" - Next Generation
Franz Rogowski sucht die "Große Freiheit"




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.