oder

Bodies, Bodies, Bodies (2022)

Bodies Bodies Bodies

Thrillerkomödie: Eine Gruppe junger Leute spielt während eines Sturms ein Spiel in einem großen Haus – bis daraus blutiger Ernst wird.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmiggutweltklasse 4 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmiggutweltklasse ??? / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben bislang 0 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Sophie (Amandla Stenberg) begibt sich mit ihrer neuen festen Freundin Bee (Maria Bakalova) unangekündigt zu einer Party in der Familienvilla ihres besten Freundes David (Pete Davidson). Dort feiert bereits der Rest der Clique: Emma (Chase Sui Wonders), Jordan (Myha'la Herrold) und Alice (Rachel Sennott) sowie Alices neue Tinder-Bekanntschaft Greg (Lee Pace). Während draußen ein Hurricane einsetzt, beginnt die Gruppe das Spiel "Bodies Bodies Bodies" zu spielen, bei dem eine Person als Mörder:in unterwegs ist und die anderen Personen versuchen müssen, den Mord aufzuklären. Nachdem es zu Streitigkeiten innerhalb der Gruppe gekommen ist, gibt es plötzlich tatsächlich einen Todesfall. Und es soll nicht der letzte bleiben.

Bildergalerie zum Film "Bodies, Bodies, Bodies"

Bodies Bodies BodiesBodies, Bodies, Bodies - Regisseurin Halina Reijn mit...m SetBodies, Bodies, Bodies -Amandla Stenberg und Maria BakalovaBodies, Bodies, Bodies -Lee Pace und Pete DavidsonBodies, Bodies, Bodies - Lee PaceBodies, Bodies, Bodies - Maria Bakalova und Amandla Stenber


Filmkritikunterirdischschlechtmittelmiggutweltklasse4 / 5

Der Film "Bodies, Bodies, Bodies" überträgt ein klassisches Agatha-Christie-Setting mit einer Figurengruppe in einem abgelegenen großen Haus während eines Sturmes auf die Generation Z. Auch hier kommt es zu einem Todesfall und der Frage, wer die Tat verübt hat – und alsbald zu einer Reihe von weiteren blutigen Vorfällen. Das Drehbuch von Sarah DeLappe, nach einer Idee von Kristen Roupenian, arbeitet deutlich mit Stereotypen des Coming-of-Age-Kinos, passt diese jedoch der modernen Zeit an. So schleudern sich die Beteiligten Begriffe wie "Gaslighting", "toxisch", "triggern" und "Silencing" zu, wie wir es aus unzähligen Twitter-Diskussionen kennen.

Die Figuren muten dabei nicht unbedingt sympathisch an – dennoch ist es spannend, den Dynamiken innerhalb der Clique zu folgen. Nach und nach erfahren wir mehr Hintergründe, was die Beziehungen und Geheimnisse der jungen Erwachsenen betrifft. Schauspielerisch sind insbesondere Maria Bakalova ("Borat: Anschluss Moviefilm") und Amandla Stenberg ("The Hate U Give") als frisches Paar hervorzuheben; als Szenendiebin erweist sich zudem Rachel Sennott ("Shiva Baby") als überdrehte Podcasterin Alice, die mit den besten Dialogzeilen aufzuwarten vermag.

Während "Scream" (1996) und dessen Nachfolger vor allem durch ihren Meta-Humor hinsichtlich des eigenen (Sub-)Genres überzeugten, ist es hier der ironische Blick auf aktuelle Diskurse und Sprache. Das Skript hält einen originellen finalen Twist bereit, der alles noch mal in ein ganz neues Licht rückt. Auch die Regieideen von Halina Reijn und die Kameraführung von Jasper Wolf – etwa die Art und Weise, wie die riesige Villa in der Dunkelheit als Schauplatz genutzt wird, um Suspense zu erzeugen – sind gelungen; der Score von Disasterpeace sorgt für stimmige Atmosphäre. "Bodies, Bodies, Bodies" ist gewiss kein bahnbrechendes Werk, bietet aber zweifellos einfallsreiche Unterhaltung.

Fazit: Ein moderner Whodunit mit schwarzem Humor und cleverer Auflösung – gut gespielt und stylish gefilmt.




TrailerAlle "Bodies, Bodies, Bodies"-Trailer anzeigen

Zum Video: Bodies Bodies Bodies

Besetzung & Crew von "Bodies, Bodies, Bodies"

Land: USA
Jahr: 2022
Genre: Komödie, Horror
Originaltitel: Bodies Bodies Bodies
Länge: 95 Minuten
FSK: 16
Kinostart: 27.10.2022
Regie: Halina Reijn
Darsteller: Amandla Stenberg, Maria Bakalova, Chase Sui Wonders
Verleih: Sony Pictures

Verknüpfungen zu "Bodies, Bodies, Bodies"Alle anzeigen





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.