Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Die Ludolfs - Staffel 8 - Peter Ludolf, Manni Ludolf,...nbach
Die Ludolfs - Staffel 8 - Peter Ludolf, Manni Ludolf, Uwe Ludolf und Günter Ludolf vor ihrem Haus in Dernbach
© polyband

3 Brüder auf'm Schrottplatz? - "Die Ludolfs" legen Pause ein

Beerdigung von Horst Günter Ludolf am Freitag im Kreise der Familie - anreisewillige Fans werden gebeten, erst am Samstag zu erscheinen

Nach dem Tod ihres Bruders Horst Günter am Montag wollen die hinterbliebenen Brüder Uwe, Peter und Manni eigentlich auch weiterhin vor der Kamera stehen. Das berichten Manni und Uwe Ludolf in einem Clip ihrer heimatlichen "Rhein Zeitung". "Es ist eine Ehre weiterzumachen", waren sich die Brüder einig. Zudem sei es der Wunsch ihres verstorbenen Bruders gewesen. Auch im Falle seines eigenen Todes, betonten Manni, wünsche er, dass seine Brüder die Dokud-Soap "Die Ludolfs" fortsetzen. Im Gedenken an den Verstorbenen solle jedoch alles - Kaffeetasse, Zigaretten, Aschenbecher - genau so bleiben, wie Günter es hinterlassen habe.
Allerdings: Schon im vergangenen Jahr war mit dem Sender DMAX vereinbart worden, nach der 8. Staffel der Doku-Soap eine Pause einzulegen. Einzig Themenspecials seien derzeit in Planung. Zwar will sich DMAX nicht ganz von den prominenten Schrotthändlern trennen, doch wie und wann genau es mit den Ludolf-Brüdern weiter geht, ist noch nicht klar.

Seit 2006 stehen die Brüder, Betreiber einer Autoverwertung im pfälzischen Dernbach, für die Doku-Soap "Die Ludolfs: Vier Brüder auf'm Schrottplatz" des Senders D-MAX vor der Kamera. Die skurrilen Schrotthändler avancierten schnell zu Publikumslieblingen und schafften im Jahr 2009 mit dem Film "Die Ludolfs: Dankeschön für Italien!" den Sprung auf die Leinwand.

Der 56-jährige Horst Günter, der 2. älteste der Brüder, war am Montag von Bruder Uwe tot in seiner Wohnung aufgefunden worden. Er habe "friedlich" ausgesehen. Todesursache war offenbar ein Infarkt. Wirklich überrascht scheinen die Brüder nicht: Schon länger sei es Horst Günter, der auf dem Schrottplatz für Telefon und Kundenberatung zuständig war und sich hauptsächlich von Kaffee und Zigaretten ernährte, nicht gut gegangen, erklärte Uwe. Erst am Samstag habe er seinen jüngeren Bruder noch zum Notarzt bringen wollen, der habe sich jedoch geweigert. "Zwingen kann man ihn ja nicht".

Die Beerdigung wird am Freitag im pfälzischen Urbach stattfinden.
Nachdem die Brüder zunächt nichts gegen die Teilnahme von Fans an der Beerdigung einzuwenden hatten, soll Günter nun doch im Kreise der Familie beigesetzt werden. Die zahlreich erwarteten Fans können sich dann am Samstag von Günter verabschieden. Die Urbacher Bürgermeisterin Brigitte Hasenbring zeigte sich allerdings etwas besorgt wegen des zu erwartenden Ansturms.
Der Schrottplatz bleibt bis auf weiteres geschlossen.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.