VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Eyes Wide Shut
Eyes Wide Shut
© Warner Bros.

Rekordverdächtige Drehzeit von "Eyes Wide Shut"

Steven Spielberg verschiebt Drehbeginn von "Minority Report" und "Memoirs of a Geisha"

Die rekordverdächtig lange Drehzeit von Stanley Kubricks "Eyes Wide Shut" hat mehr Auswirkungen auf weitere Filmprojekte, als gedacht. Tom Cruise, Haupdarsteller in Kubricks letztem Film, hinkt seither seinem Terminplan hinterher. So mußten die Dreharbeiten zu "Mission Impossible 2" verschoben werden, nachdem Cruise von Kubrick zu Nachdrehs nach England geordert wurde. Daraufhin sprang ein Teil der "Mission Impossible"-Crew ab und mußte ersetzt werden - was logischerweise zu zusätzlichen Verspätungen führte. Eine durchaus interessante Kettenreaktion, denn nun mußte auch Steven Spielberg die Verschiebung von zwei Projekten bekannt geben. "Minority Report", mit Tom Cruise in der Hauptrolle, kann wegen des verspäteten Drehschluß' von "Mission Impossible 2" nicht wie geplant ab Herbst diesen Jahres gedreht werden, sondern erst ab Januar 2000. Spielbergs Anschlußprojekt, "Memoirs of a Geisha", sollte im April 2000 in Produktion gehen, was nun ebenfalls unmöglich ist. Frühestmöglicher Drehbeginn ist jetzt Ende 2000, wahrscheinlich wird die Produktin jedoch noch später beginnen. Während die Verschiebung von "Minority Report" vermutlich nichts an Crew und Besetzung ändern wird, könnte es bei "Memoirs of a Geisha" zu Problemen kommen. Ursprünglich sollte Hong Kong-Star Maggie Cheung die Hauptrolle übernehmen, nach der drastischen Verzögerung ist nicht klar, ob die Schauspielerin ein freies Plätzchen in ihrem Terminkalender findet...



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.