VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Knacki: Matthew McConaughey musste eine Nacht hinter Gittern verbringen

Matthew McConaughey musste eine Nacht im Knast verbringen

Das passt nun gar nicht in sein Image als Sunnyboy. Schauspieler Matthew McConaughey ist am Sonntag in seinem Haus im texanischen Austin verhaftet worden und musste eine Nacht im Gefängnis hinter sich bringen. Dem 29jährigen wurde der Besitz von Marihuana vorgeworfen, doch, so musste Staatsanwalt Ken Oden eingestehen, die Vorwürfe erwiesen sich als gegenstandslos. McConaughey musste am Montag dennoch 1000 Dollar Kaution zahlen, um auf freien Fuß gesetzt zu werden. Grund: Er reagierte offenbar nicht sehr begeistert auf den Besuch der Polizei, die nun wegen Widerstands gegen seine Festnahme gegen den Schauspieler ermittelt. Eine Straftat, auf die eine Höchststrafe von einem Jahr Haft oder 4000 Dollar Geldstrafe stehen. Am frühen Montag morgen hatten Nachbarn des Schauspielers die Polizei gerufen und sich über laute Musik aus McConaugheys Haus beschwert. Als die Beamten einen Blick in das Häuschen warfen, sahen sie den blonden Texaner angeblich nackt tanzen und Bongo-Trommeln spielen. Sowas mag einem nun durchaus merkwürdig erscheinen, aber solange man sich derart im eigenen Häuschen vergnügt, sollte das auch in den USA nicht verboten sein. Die Beamten schlossen aber wohl messerscharf, dass bei einer derart ausgelassenen Fröhlichkeit Drogen im Spiel sein müssen, stürmten die Bude des wilden Trommlers und verhafteten ihn. Dass der daraufhin möglicherweise etwas unwirsch reagiert hat, ist eigentlich auch verständlich. Wer reagiert schon erfreut auf eine völlig grundlose Festnahme, vor allem wenn er nackt und ein relativ bekannter Schauspieler ist? McConaughey selbst hat sich zu den Vorwürfen noch nicht geäußert. Sein Anwalt Joe Turner jedoch erklärte, die Polizei habe illegal das Haus des Schauspielers durchsucht und unverhältnismäßig Gewalt angewendet. So wird der Vorfall wohl noch Folgen haben - für wen, das sei dem teilweise etwas unverständlichen amerikanischen Justizsystem überlassen...



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.