Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Katie Holmes
Katie Holmes
© BANG Showbiz

Scheidungsplan mit Wegwerf-Handy:

Katie Holmes ging auf Nummer sicher

Die Schauspielerin soll ein Wegwerf-Handy benutzt haben, um ungestört mit ihren Anwälten zu diskutieren

Wie die Los Angeles Times berichtet, brachte Katie Holmes die Scheidung von Tom Cruise mit einem "Wegwerf-Handy", das sie von einer Freundin erhielt, auf den Weg - um sicherzustellen, dass sie ungestört und diskret mit ihren Anwälten verhandeln kann. Die Schauspielerin heuerte drei Kanzleien in drei Bundesstaaten an, um das alleinige Sorgerecht für die gemeinsame Tochter Suri (6) zu erkämpfen. Holmes und Cruise haben vor zwei Tagen eine außergerichtliche Scheidungsvereinbarung abgeschlossen. Wie eine anonyme Quelle der Times am Montag verriet, spricht die Vereinbarung unter anderem Holmes das Recht zu, die Entscheidung über Suris Erziehung zu treffen. Dies solle verhindern, dass ihre Tochter den Methoden der Sekte Scientology ausgesetzt und von ihrer Mutter "entfremdet" werde.
Der Daily Mirror berichtet indes, dass Cruise für die Abgabe des Sorgerechts an Holmes eine Stillschweigevereinbarung erhalten habe - Holmes soll eingewilligt haben, weder über sein Privatleben, noch über Scientology zu reden. "Vertraulichkeit war der Schlüssel", behauptet ein Insider gegenüber der Zeitung. "Wenn Katie nicht unterschrieben hätte, verschwiegen zu bleiben, hätte es ein sehr schmutziger Rechtsstreit werden können."


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.