Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Robert Pattinson
Robert Pattinson
© BANG Showbiz

Pobackenmassage am Set:

Pattinson erinnert sich an ersten "Twilight"-Dreh

Robert Pattinson gab bei der L.A.-Premiere von "Breaking Dawn 2" preis, dass eine Stuntszene im ersten Teil der Teenromanzen für ihn "beängstigend" endete

Robert Pattinson verriet E!News am Dienstag bei der Premiere von "Breaking Dawn 2" in Los Angeles, dass die Dreharbeiten des ersten "Twilight"-Teils für ihn nicht ganz angenehm waren: "Es war beängstigend. Ich habe die letzte Kampfszene gedreht, und ich habe mir fast den Gesäßmuskel gerissen. Ich war so vervös, ich habe einen Physiotherapeuten gerufen und mir für den Rest des Tages meine Pobacke massieren lassen." Auf die Frage, wie er sich nach dem Ende der Teenromanzen fühle, lautete seine Antwort: "In einem Jahr, denke ich, werde ich es definitiv vermissen. Es ist so eine seltsame Erfahrung. Deshalb habe ich bis heute abend gewartet, den Film zu sehen. Es ist so anders, ihn mit den Fans zu sehen, als auf DVD oder so."
An die allererste "Twilight"-Premiere erinnert sich der britische Star mit gemischten Gefühlen: "Die war unglaublich überwältigend, die erste - ich meine, man hatte das Gefühl, als würde man von einem Truck gerammt. Bei dieser weiß man schon, wie es läuft. Man weiß, das nichts wirklich Seltsames passieren wird." Außerdem gab er preis, wie er zu seinem leuchtend grünen Anzug, den er auf dem roten Teppich trug, kam: "Ich hatte einen Traum über einen smaragdgrünen Hahnentritt-Anzug und habe Gucci dazu gebracht, ihn anzufertigen."



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.