VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Kinder als Filmstars

Zwei neue Namen in der Verfilmung von "Pünktchen und Anton"

Die Suche dauerte fast ein halbes Jahr: Casting-Agentin Nessie Nesslauer hatte es sich wirklich nicht einfach gemacht.

Nach Presseaufrufen in großen, deutschen Tageszeitungen mußte sie aus mehreren hundert Bewerbungen zwei Kinder auswählen, die in den Hauptrollen der Neuverfilmung von Erich Kästners "Pünktchen und Anton" den Ruhm der Leinwand schnuppern dürfen. Die Entscheidung ist nun gefallen. Seit Ende Juni laufen auf dem Bavaria-Gelände in München die Dreharbeiten mit den Jungdarstellern Max Felder und Elea Geißler, sowie Ulrich Tukur ("Mutters Courage") als erfahrenem Schauspielkollegen an ihrer Seite. Inszeniert wird die Geschichte von Caroline Link, die nicht zuletzt seit ihrer Oscar-Nominierung für "Jenseits der Stille" zu einer der hoffnungsvollsten Regisseurinnen auf deutschem Boden zählt und sich zum zweiten Mal nach 1953 (Bild) an eine Verfilmung des Kästner-Klassikers wagt. Der Kinostart von "Pünktchen und Anton" ist für 1999 vorgesehen, dem Jahr des hundertsten Geburtstages von Erich Kästner.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.