VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Robert De Niro
Robert De Niro
© BANG Showbiz

De Niro wünscht sich "Taxi Driver"-Sequel

"Ich würde gerne sehen, was Travis Bickle heute macht"

Robert De Niro verriet The Guardian, dass die Rolle, für die er 1977 eine Oscar-Nominierung erhielt, diejenige ist, die er am liebsten noch einmal spielen würde: "Ja, ich hatte die Idee. Ich sagte 'warum schreiben wir nicht etwas?' Und ich sprach mit Marty [Martin Scorsese] und Paul [Schrader] hat etwas probiert - ob es ein Treatment oder ein Drehbuch war, habe ich vergessen. Aber irgendwie hatten wir nicht das Gefühl, dass es richtig ist und es wurde nichts. Aber ich würde gerne sehen, was Travis Bickle heute macht. Der Typ hatte etwas an sich - all diese Wut und Entfremdung, das kann eine Stadt mit dir machen. Ich meine, Marty und ich kommen aus New York, und sogar wir können uns entfremdet fühlen."
"Taxi Driver" dreht sich um einen 26-jährigen Vietnamveteranen, der unter Schlafproblemen leidet und seinen Lebensunterhalt damit verdient, Kleinkriminelle und andere zwielichtige Personen durch New York zu fahren. Nach der erschütternden Begegnung mit der 12-jährigen Prostituierten Iris (Jodie Foster) und ihrem Zuhälter (Harvey Keitel) entschließt sich Bickle, sie mit Waffengewalt zu befreien. Das Ende des Filmes bleibt einigermaßen ambivalent - es ist nicht völlig klar, ob Bickle stirbt oder überlebt. Gefragt, ob die Schluss-Sequenz eine Art Vorstellung vom Jenseits ist, antwortet De Niro: "Das Ende des Films? Nun, das ist eine interessante Theorie. Ich weiß, dass das nicht die Absicht war, aber [die Idee] ist genauso plausibel wie jede andere."
De Niro ist seit gestern in Jon Turteltaubs Komödie Last Vegas im Kino zu sehen. Am 21. November folgt Malavita - The Family, eine Actionkomödie von Luc Besson. Als nächstes steht er in New York für das Boxer-Biopic Hands of Stone vor der Kamera.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.