Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Wes Anderson arbeitet nie ohne Bill Murray

"Ich habe immer Bill vor Augen, wenn ich an etwas schreibe"

Bei dem Kinofilm "The Grand Budapest Hotel" arbeitete Regisseur Wes Anderson wieder einmal mit Bill Murray zusammen. Die beiden sind schon knapp 15 Jahren ein eingespieltes Team, seit Anderson das Drehbuch von "Rushmore" an Murray schickte.
Seitdem haben die beiden unter anderem "Die Tiefseetaucher", "Darjeeling Limited" und "Moonrise Kingdom" gemeinsam gedreht. "Ich habe immer Bill vor Augen, wenn ich an etwas schreibe. Aber zuerst muss ich herausfinden, was mein nächstes Projekt sein wird", erklärt der Regisseur gegenüber dem 'Rolling Stone'-Magazin. "The Grand Budapest Hotel" ist hochkarätig besetzt: Neben Ralph Fiennes und Tilda Swinton spielen unter anderem auch Stars wie Jude Law, Edward Norton, Owen Wilson, Jeff Goldblum, Willem Dafoe und Adrien Brody mit. Und natürlich tritt auch Murray in dem Film auf. "Bill hat nur eine kleine Rolle- aber sie ist wichtig. Er ist das Oberhaupt der geheimen Gesellschaft, die sehr wichtig für die Story ist", erklärt Wes Anderson im Interview weiter. Von der Beziehung zwischen dem Schauspieler und dem Regisseur profitieren beide: Anderson hat einen talentierten Darsteller für seine Rollen und Murray erhält den Beifall der Kritiker für die vielseitigen Charaktere. "Selbst wenn er [Bill Murray] nur wenige Minuten auf der Leinwand zusehen ist, nimmt er es sehr ernst und gibt sein bestes. Er ist jemand, auf den ich mich immer verlassen kann", so Anderson über die Zusammenarbeit.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.