Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
PK mit Aamir Khan
PK mit Aamir Khan
© UTV Motion Pictures

Religionssatire "PK" ist erfolgreichster Film aller Zeiten in Indien

Proteste und Verbotsanträge nutzten nichts

Indien ist die größte Demokratie der Welt - und das Volk hat mit dem Kauf von Kinokarten abgestimmt, dass es einen Film sehen möchte, den religiöse Gruppen versucht hatten, verbieten zu lassen. Oder zumindest nicht zur Aufführung zu bringen, denn einige verwüsteten sogar Kinosäle, damit sich niemand ein Bild von "PK" hätte machen können.

Doch nachdem die Zensurbehörde den Film mit Bollywood-Superstar Aamir Khan freigegeben und der Oberste Gerichtshof Anträge, "PK" zu verbieten, abgewiesen hatte, gab es kein Halten mehr. Die Zuschauer stürmten die Kinos, um den Streifen zu sehen, und machten diesen innerhalb von zwei Wochen zum erfolgreichsten Film aller Zeiten in Indien. Drei Milliarden Rupien (das entspricht 49 Millionen Dollar) sind seit der Premiere am 19. Dezember in den Kassen zusammen gekommen. Was übrigens auch den Disney-Konzern freut, denn der Verleiher UTV Motion Pictures ist eine Tochtergesellschaft von Walt Disney India.

In "PK" spielt Khan einen Außerirdischen, der in Indien landet und die religiösen Dogmas und Traditionen hinterfragt - und in Frage stellt. Die Satire auf organisierte Religiösität ist es, welche manche Menschen und Gruppen in Indien dermaßen erzürnt hat.

"PK ist ein wunderbarer Film mit einer wichtigen Botschaft, und wir sind froh, dass Zuschauer auf der ganzen Welt unseren Film so derartig begeistert aufgenommen haben", freute sich Amrita Pandey, Vizechefin von Disney India. Pandey schneidet nicht auf - im Vereinigten Königreich ist ihre Produktion in den Top Ten eingestiegen, in den Vereinigten Staaten schon jetzt der erfolgreichste indische Film aller Zeiten. Nach zwei Wochen hat er dort neun Millionen Dollar umgesetzt. In Australien ist er mit umgerechnet knapp zwei Millionen Dollar ebenfalls der erfolgreichste Import aus Indien. Alles in allem hat er bislang im Ausland 23 Millionen Dollar eingebracht, so dass die Gesamtsumme derzeit bei 72 Millionen Dollar steht.

Für Aamir Khan ist "PK" ein weiterer persönlicher Triumph. Bisher hielt er it seinem Action-Film "Dhoom 3" von 2013 bereits den Titel des erfolgreichsten Films in seinem Land mit 44 Millionen Dollar - und hat sich nun selbst überholt.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.