Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Octavia Spencer
Octavia Spencer
© DreamWorks Distribution Co.

Octavia Spencer zieht in den Krim-Krieg

...von 1853

Ein weiterer Film, der auf dem Film Market auf der Berlinale zum internationalen Verkauf angeboten wird, ist "Seacole". Und der Verleih, der den Deal abschließt, kann erwarten, Octavia Spencer in der Hauptrolle mitzuerwerben. "Seacole" wird die Darstellerin wieder mit ihrem "The Help"-Produzenten Brunson Green zusammenbringen. Regie wird Charlie Stratton ("In Secret - Geheime Leidenschaft") führen und das Drehbuch von Dianne Houston ("Dance! Jeder Traum beginnt mit dem ersten Schritt") und Marnie Dickens verfilmen.

Produzent Green erläutert, worum sich die Produktion drehen soll: "Mary Seacole war eine dynamische, komplexe und charmante Frau, eine jamaikanische Krankenschwester, geboren 1805 als Tochter einer freien jamaikanischen Frau und einem schottischen Offizier. Wer Octavia und ihr immenses Talent kennt, weiß, dass es niemand Bessere gibt, als diese beeindruckende und mutige historische Figur zu verkörpern."

Mary Seacole trat in die Fußstapfen ihrer Mutter und wurde Krankenschwester, die mit traditionellen karibischen und afrikanischen Heilpflanzen behandelte. Sie kam viel in der Welt herum. Als 1853 der Krim-Krieg zwischen England, Frankreich und dem Osmanischen Reich auf der einen und Russland auf der anderen Seite ausbrach, bewarb sie sich bei der britischen Regierung als Krankenschwester in dem Konflikt, was abgelehnt wurde. Sie reiste daraufhin auf eigene Kosten auf die Halbinsel Krim und organisierte dort ein Hospital für die Soldaten.

Mary Seacole schrieb diese Erlebnisse 1857 in der Autobiographie "Wonderful Adventures of Mrs. Seacole in Many Lands" auf. Bis vor kurzem blieb das Buch unbeachtet - nun aber hat in England ein Wiederentdecken dieser Persönlichkeit eingesetzt, das auch den erfolgreichen Kampf der Krankenschwester gegen rassistische Vorurteile, derer sie sich in ihrem ganzen Leben erwehren musste, hervorhebt. "Es wird Zeit, Mary Seacole's Geschichte auf die große Leinwand zu bringen", findet Produzent Brian O'Shea ("Rabbit Hole"), der das Drama auf der Berlinale feilbietet.

Octavia Spencer, die im US-Fernsehen derzeit bereits als Krankenschwester in der Serie "Red Band Society" zu sehen ist, kommt übermorgen in den USA mit ihrem neuen Film "Black or White" an der Seite von Kevin Costner in die Kinos



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.