Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Casting-News: "The Girl on the Train"

Lisa Kudrow und Luke Evans steigen ins Abteil

(05.06.2015) Nimmt Emily Blunt den Zug?
Zwölf Wochen lang stand der Roman "The Girl on the Train" der Britin Paula Hawkins in diesem Frühjahr an der Spitze der "New York Times"-Bestseller-Liste, und bis jetzt sind rund zwei Millionen Exemplare verkauft worden. Nun wollen DreamWorks das Buch, dessen Verfilmungsrechte sie 2014 in einem heftigen Bieterwettbewerb noch vor Erscheinen des Romans erwarben, mit Emily Blunt in der Titelrolle verfilmen.

Die Geschichte erzählt von einer alkoholkranken Arbeitslosen, die zudem noch durch ihre kürzliche Scheidung durchgeschüttelt wird. Tage verbringt sie damit, Zug zu fahren und sich Tagträumereien über das Leben eines scheinbar perfekten Paares, an dessen Haus sie immer vorbeifährt, hinzugeben. Eines Nachts kommt sie blutüberströmt nach Hause und kann sich wegen eines Alkoholabsturzes an nichts erinnern. Doch nach und nach nährt sich ihr Verdacht, dass sie in ein Verbrechen involviert gewesen ist oder zumindest Zeuge davon wurde.

Das Buch ist mit "Gone Girl" verglichen worden, weil auch hier die Geschichte aus Sicht der weiblichen Protagonistin erzählt wird - und man sich fragt, inwieweit das Geschilderte der Realität entspricht. Tate Taylor ("The Help") wird die in London spielende Geschichte verfilmen, die Erin Cressida Wilson ("#Zeitgeist") in ein Drehbuch adaptiert.

(14.07.2015) Geschichte wird von England in die USA verlegt
"Der Film war ja gar nicht wie das Buch." Den Satz kann man sich schon jetzt für die Verfilmung des Bestsellers "The Girl on the Train", der derzeit in allen Auslagen der (Bahnhofs)Buchhandlungen präsent ist, vormerken. Denn das Buch wird nicht wie der Film sein.

In einem Interview mit der "Sunday Times" hat Romanautorin Paula Hawkins erklärt, dass DreamWorks Pictures, welche die Verfilmungsrechte bereits vor der Veröffentlichung erworben haben, die Handlung von Großbritannien in die USA verlegen werden. Hawkins nennt den Bundesstaat New York, zeigt sich allerdings "nicht besonders beunruhigt über die Verlegung, weil ich denke, dass diese Geschichte in jeder Pendler-Stadt spielen kann." Sie wolle mit der Filmadaption auch gar nicht viel zu schaffen haben und die Filmemacher "in Ruhe machen lassen".

Erin Cressida Wilson ("#Zeitgeist") arbeitet den Roman für ein Drehbuch um, das dann von Tate Taylor ("The Help") mit Emily Blunt in der Hauptrolle verfilmt werden soll.

(23.09.2015) Chris Evans und Jared Leto in Gesprächen
Chris Evans
und Jared Leto verhandeln mit DreamWorks Pictures über die männlichen Hauptrollen neben den Kolleginnen Emily Blunt, Rebecca Ferguson und Haley Bennett in der Romanverfilmung "The Girl on the Train".

Evans würde in der Adaption des Bestsellers von Paula Hawkins Tom, den Ehemann von Ferguson, mimen, während Leto den Gatten von Bennett, Scott, verkörpern würde.

(23.10.2015) Edgar Ramirez gerät unter Verdacht
Mit Emily Blunt, Rebecca Ferguson und Haley Bennett sind die weiblichen Hauptdarstellerinnen für die Romanverfilmung "The Girl on the Train" bereits gefunden; nun verhandeln DreamWorks mit Edgar Ramirez um die Übernahme der Rolle des Therapeuten Dr. Kamal Abdic. Dieser gerät im Buch von Paula Hawkins in den Verdacht, etwas mit dem Verschwinden einer jungen Frau zu tun zu haben.

Ramirez, letztes Jahr mit "Erlöse uns von dem Bösen" in den Lichtspielhäusern, ist derzeit ein gefragter Darsteller. Ab dem 31. Dezember 2015 kann man den Venezolaner in der Komödie "Joy" von David O. Russell ("American Hustle") sehen, gefolgt von dem "Point Break"-Remake mit Teresa Palmer, das am 21. Januar 2016 in den hiesigen Kinos anlaufen wird. Weiter in der Warteschlange für 2016 sind das Drama "Hands of Stone" mit Robert De Niro und das Drama "Gold" mit Matthew McConaughey.

(05.11.2015) Update
Weitere Schauspieler setzen sich ins Produktions-Abteil von "Girl on the Train". Nach Allison Janney werden auch Lisa Kudrow und Luke Evans bei der Verfilmung des Romans von Paula Hawkins mitwirken. Evans ersetzt Jared Leto, der wegen der Überschneidung mit anderen Verpflichtungen nicht mitwirken kann. Und statt des ebenfalls in Gesprächen mit DreamWorks Pictures für eine Rolle befundenen Chris Evans wird Justin Theroux bei den Dreharbeiten in New York City dabei sein.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.