Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Casting-News: M. Night Shyamalan-Projekt

James McAvoy ersetzt Joaquin Phoenix

(27.08.2015) Joaquin Phoenix kehrt zu M. Night Shyamalan zurück
Der Traum von besseren Zeiten. Inzwischen ist es fünf Jahre her, dass M. Night Shyamalan seinen letzten Erfolg feiern konnte - "The Last Airbender" ("Die Legende von Aang") konnte weltweit knapp 320 Millionen Dollar einspielen, war allerdings wegen der hohen Produktionskosten (noch ohne Marketing und Vertrieb) von 150 Millionen Dollar nicht besonders profitabel für Paramount Pictures. Und die Kritiken und Zuschauerreaktionen waren abgrundtief schlecht. Viel Staat konnte Shyamalan mit seinem Phyrrus-Sieg nicht machen.

Nachdem der Filmemacher es dann vor zwei Jahren noch schaffte, mit "After Earth" einen 130 Millionen Dollar teuren Will Smith-Film in den Sand zu setzen, war die Geduld der Geldgeber Hollywoods mit dem Inder aufgebraucht. Seinen neuen Horrorfilm "The Visit", der am 24. September 2015 in den deutschen Kinos anläuft, hat der 45-Jährige ohne Stars und mit Mini-Budget von Billig-Horror-Produzent Jason Blum ("Insidious Chapter 3") realisieren müssen.

Doch er findet weiter Arbeit und vielleicht mit Blum ja auch die richtige Nische. Seine nächste Produktion ist schon angekündigt und soll im November in Shyamalan's Heimatstadt Philadelphia produziert werden. Mit dabei ein Schauspieler aus den guten, alten Zeiten, als der Regisseur mit "Signs" und "The Village" noch als Wunderkind und Erfolgsgarant galt: Joaquin Phoenix.

Laut "Deadline" verhandelt Phoenix über die Hauptrolle in dem noch unbenannten Projekt, über dessen Inhalt nichts bekannt ist. Das Budget soll wieder bei schmalen "Visit"-ähnlichen 5 Millionen Dollar liegen (also Welten entfernt von den Wahnsinnssummen, die Hollywood dem Regisseur noch bis vor kurzem zur Verfügung gestellt hat). Shyamalan produziert sein Werk dabei wohl wieder aus eigener Tasche.

(05.10.2015) Update
Aus der Wiedervereinigung des "Signs"-Erfolgsteams von Regisseur M. Night Shyamalan und Joaquin Phoenix wird es einstweilen nichts, wie "Deadline" meldet. Statt Phoenix ist nun James McAvoy erste Wahl für die Hauptrolle im kommenden Projekt vom "The Visit"-Macher.

Über den Inhalt der Produktion ist nichts bekannt; die Dreharbeiten sollen kommenden Monat wie fast immer in Philadelphia, der Heimatstadt von Shyamalan, beginnen. Wie bei "The Visit" soll es sich um einen von Billighorror-Spezialist Jason Blum günstig produzierten Streifen handeln.

James McAvoy wird im November mit dem Drama "Victor Frankenstein" an der Seite von Daniel Radcliffe in den US-Kinos zu sehen sein. Die 20th Century Fox-Produktion läuft am 21. April 2016 in den deutschen Kinos an.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.