Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Deutscher Regiepreis
Deutscher Regiepreis
© Bundesverband Regie

Nominierungen für Deutschen Regiepreis bekannt gegeben

Vier Filmemacher im Rennen

Die vier Nominierungen für den mit 55 000 Euro dotierten Deutschen Regiepreis "Metropolis" sind veröffentlicht worden. In der Kategorie "Kinofilm" liegen Oliver Hirschbiegel für "Elser", Baran bo Odar für "Who Am I - Kein System ist sicher", Markus Sehr für "Die Kleinen und die Bösen" und Sönke Wortmann für "Frau Müller muss weg" im Rennen.

Am 8. November 2015 werden die Gewinner, auch in den Kategorien "Kinder-/Jugendfilm", "Dokumentarfilm", "Fernsehfilm", "TV-Serie/Serienfolge" und "Nachwuchs" im Rahmen einer Gala-Veranstaltung in der Hochschule für Fernsehen und Film München ausgezeichnet werden.

Der "Metropolis" wird zum fünften Mal vom Bundesverband Regie (BVR) vergeben. Die Nominierungsjury besteht aus Imgoen Kimmel, Astrid Gabler, Hans W. Geissendörfer, Cornelia Grünberg, Dominikus Probst und Marcus Ulbricht. Über die Preisträger werden nun die BVR-Mitglieder online abstimmen.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.