Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Spotlight mit Mark Ruffalo, Rachel McAdams, Michael...rudup
Spotlight mit Mark Ruffalo, Rachel McAdams, Michael Keaton und Billy Crudup
© Kerry Hayes / Open Road Films

"Spotlight" im Rampenlicht

Für Filmkritiker aus San Francisco Film des Jahres

Er hat schon über 20 Preise gewonnen, ist für weitere rund 20 nominiert - darunter als "Bestes Drama" bei den Golden Globes - und hat dem nun noch einen weiteren Preis hinzugefügt.

Der San Francisco Film Critics Circle, der Zusammenschluss der in San Francisco arbeitenden Rezensenten, hat "Spotlight" zum "Besten Film" des Jahres gewählt. Dies war allerdings der einzige Preis für Tom McCarthy's Journalistendrama, denn in San Francisco setzte sich ein Trend der bisherigen Preisverleihungssaison fort, der im Februar auch die "Oscar"-Preisverleihung spannend machen könnte: Kein Werk dominiert, stattdessen verteilen sich die Preise immer wieder unter den verschiedenen, allerdings immer wieder auftauchenden gleichen Spielfilmen, allen voran "Mad Max: Fury Road".

So gewann George Miller für die "Beste Regie" von "Mad Max: Fury Road", Saoirse Ronan als "Beste Hauptdarstellerin" für ihr hoch gerühmte Darstellung als irische US-Immigrantin in dem Drama "Brooklyn", während Paul Dano für seine Verkörperung des jungen "Beach Boy" Brian Wilson in dem Drama "Love & Mercy" zum "Besten Hauptdarsteller" gewählt wurde. Beide Produktionen gewannen auch jeweils für ihre Drehbücher.

Eine Überraschung gab es in der Animationsfilm-Sparte: Der hohe Favorit "Inside Out" ("Alles steht Kopf") unterlag "Anomalisa" von Regisseur und Drehbuchautor Charlie Kaufman ("Synecdoche, New York").

Hier die komplette Liste der Gewinner:

Bester Film: "Spotlight"
Bester Animationsfilm: "Anomalisa"
Bester nicht englischsprachiger Film: "Son of Saul" (Ungarn)
Bester Dokumentarfilm: "Listen to Me Marlon"
Beste Regie: George Miller ("Mad Max: Fury Road")
Bestes Originaldrehbuch: Oren Moverman und Michael Alan Lerner ("Love & Mercy")
Bestes adaptiertes Drehbuch: Nick Hornby ("Brooklyn")
Beste Hauptdarstellerin: Saoirse Ronan ("Brooklyn")
Bester Hauptdarsteller: Paul Dano ("Love & Mercy")
Beste Nebendarstellerin: Mya Taylor ("Tangerine")
Bester Nebendarsteller: Michael Shannon ("99 Homes")
Beste Kamera: John Seale ("Mad Max: Fury Road")
Bester Schnitt: Margaret Sixel ("Mad Max: Fury Road")
Beste Ausstattung: Judy Baker und Heather Loeffler ("Carol")


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.