Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Leticia Dolera als La Novia
Leticia Dolera als La Novia
© Rec Films / Betta Pictures

Spanische Filmpreise: "Die Braut" führt

Penelope Cruz, Juliette Binoche und Tim Robbins im Rennen

Wie in den USA so gibt es auch in Spanien in diesem Jahr keinen überragenden Favoriten im Rennen um die Jahresbestleistungen. Bei den Nominierungen zu den Spanischen Filmpreisen, den 30. Premios Goya, haben aber zumindest zwei Spielfilme weiblicher Regisseure gute Chancen, viele Preise einzuheimsen.

Das letzte Woche in den spanischen Spielstätten angelaufene Drama "La Novia" ("Die Braut") von Paula Ortiz ist für zwölf Goyas genannt, gefolgt von "Nadie quiere la noche" ("Nobody Wants the Night"), der im Februar die Berlinale eröffnet hatte. Das damals negativ bewertete Drama von Isabel Coixet ist für neun Preise nominiert. Dahinter folgt die ebenfalls auf Englisch gedrehte Komödie "A Perfect Day" mit acht Nominierungen. Alle drei Werke sind als "Bester Film" nominiert; dazu kommen noch das Drama "A cambio de nada" von Dani Guzman und "Truman" ("Freunde fürs Leben") von Cesc Gay.

Bei den Darstellern liegen mit Penelope Cruz für "Ma ma", Juliette Binoche für "Nadie quiere la noche" und Tim Robbins für "Perfect Day" international bekannte Darsteller im Rennen.

Die Goya Awards werden am 6. Februar 2016 verliehen.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.