Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Michael Keaton
Michael Keaton
© BANG Showbizz

Casting-News: "Spider-Man: Homecoming"

Michael Keaton als Bösewicht Vulture bestätigt

(14.04.2016) Michael Keaton: Von Batman zu Spider-Man
Michael Keaton spielt den Bösewicht im neuen "Spider-Man"-Film. Der Schauspieler, der einst den Fledermaushelden '"Batman" verkörperte, soll laut Informationen von "Variety" den Gegenspieler des Spinnenmannes mimen. "Spider-Man: Homecoming" soll am 7. Juli 2017 in die Kinos kommen und sich um die Highschool-Zeit des späteren Superhelden drehen. Für die Hauptrolle wurde der 19-jährige Brite Tom Holland verpflichtet. Marisa Tomei wird Tante May darstellen, Zendaya ist für eine noch nicht näher bekannte Rolle gesetzt.

Die "Spiderman"-Regisseure Joe und Anthony Russo ("Captain America: Winter Soldier") entschieden sich ganz bewusst für einen jungen Titelhelden, damit ihr Film so realitätsgetreu wie möglich werde: "Wir erinnerten uns an die Dinge, die uns an der Figur begeisterten, als wir jünger waren und eine der wichtigsten Komponenten war, dass er ein Highschool-Schüler ist, der die Last unglaublicher Kraft und Verantwortung tragen muss", so Joe Russo.

"Genau das hebt ihn ungemein von allen anderen Superhelden des Marvel-Universums ab. Für uns war es also extrem wichtig, jemanden zu casten, dessen Alter sehr nahe an dem eines Highschool-Schülers ist. In den vorherigen Filmen spielten Erwachsene einen Schüler. Wir wollten aber mehr Authentizität. Wir wollten eine Energie und ein Charisma der Figur, aber auch eine Unsicherheit, die ihn interessanter macht als all die selbstbewussten Superhelden."

(22.04.2016) Robert Downey Jr. - Iron Man gesellt sich zu Spider-Man
Robert Downey Jr. wird Iron Man in "Spider-Man: Homecoming" spielen. Seit einigen Monaten wird ein Prequel zu den Filmen des Spinnenmannes geplant, der Peter Parker (gespielt von Tom Holland) zu Schulzeiten zeigen soll. Details zur Handlung des Films werden allerdings noch streng geheim gehalten. Es wäre das erste Mal, dass Spider-Man und Iron Man in einem Film aufeinandertreffen. Die Nachricht ist jedoch nicht ungewöhnlich, schließlich werden in letzter Zeit viele Hollywood-Filme gedreht, in denen Superhelden geballt auftreten, um eine möglichst breite Zuschauergruppe abzugreifen.

(28.06.2016) Eine Blondine für Spider-Man
Angourie Rice soll in 'Spider-Man: Homecoming' spielen. Die 15-Jährige ist derzeit als Ryan Goslings Tochter in dem Film "The Nice Guys" zu sehen und soll angeblich den Cast des Marvel-Abenteuers erweitern. Die Dreharbeiten zum neuen Film um den Spinnenmann laufen bereits, laut Hollywood Reporter soll die zierliche Blondine nun dazustoßen. Wen sie verkörpern soll, ist allerdings noch nicht bekannt.

Am 6. Juli 2017 soll der Streifen in die Kinos kommen.

(09.11.2016) Update
Die frühen Bericht, dass sich Columbia Pictures um Michael Keaton als Bösewicht und Gegenspieler von Spider-Man in dessen nächstem Leinwandabenteuer "Spider-Man: Homecoming" bemühte, haben sich als korrekt herausgestellt. Marvel Studios-Chef Kevin Feige hat gegenüber der "Toronto Sun" nun sozusagen im Vorbeigehen bestätigt, dass Keaton als Vulture in Erscheinung treten wird.

Die Dreharbeiten sind bereits beendet, und der Fantasy-Film rund um den in "Captain America: Civil War" eingeführten Tom Holland in der Spinnenmannrolle befindet sich in der Nachproduktion und wird am 6. Juli 2017 in die deutschen Kinos kommen. Dennoch war es den Produzenten und dem Team um Filmemacher Jon Watts ("Cop Car") lange gelungen, das Engagement von Keaton und dessen Rolle geheim zu halten.

Feige verriet in dem Interview auch, dass Cate Blanchett als Thor's Gegenspielerin Hela in "Thor: Ragnarok" und Josh Brolin als Thanos in "Avengers: Infinity War" auftreten werden.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.