Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Frank Langella in The Americans
Frank Langella in The Americans
© Craig Blankenhorn / FX Networks

Frank Langella und Kollegen gedenken der Opfer in Orlando

Tony Awards bieten Bühne für Botschaften

Auch die Tony Awards, die Preise für die besten Leistungen des Theaterjahres am New Yorker Broadway, standen gestern im Schatten der Mordanschläge in Orlando im US-Bundesstaat Florida. Viele Mimen bezogen sich in ihren Dankesreden auf die tragischen Ereignisse in der vorangegangenen Nacht, bei denen 50 Menschen getötet und weitere 53 verletzt wurden.

So erklärte Frank Langella, der als Hauptdarsteller für seine Leistung als Demenzkranker in dem Stück "The Father" ausgezeichnet wurde: "Wenn etwas Furchtbares passiert, haben wir drei Möglichkeiten: Wir lassen uns dadurch bestimmen, wir lassen uns dadurch zerstören, oder wir lassen uns dadurch stärken. In Orlando sind wir heute mit einer abscheulichen Dosis Realität konfrontiert. Ich bitte Sie in Orlando, stark zu sein, denn ich stehe in einem Raum mit den großzügigsten Menschen auf dieser Welt, und wir werden Sie jeden Schritt des Weges begleiten!"


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.