Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
David Huddleston als The Big Lebowski
David Huddleston als The Big Lebowski
© Universal Pictures Home Entertainment

"The Big Lebowski" ist tot

David Huddleston starb im Alter von 85 Jahren

The Big Lebowski ist tot. Und damit ist nicht Jeff Bridges gemeint, denn der war ja im Meisterwerk der Coen Brothers nur der "kleine" Lebowski. Den großen verkörperte David Huddleston, der bereits am Dienstag im Alter von 85 Jahren in Santa Fe im US-Bundesstaat New Mexico verstorben ist. Der Schauspieler starb an Herz- und Nierenversagen.

Huddleston wurde am 17. September 1930 in Vinton im US-Bundesstaat Virginia geboren. Er war kurzzeitig bei der United States Air Force, bevor er an der American Academy of Dramatic Arts seine Schauspielausbildung begann. Huddleston arbeitete seit seinem Kinodebut 1963 in dem Jean Simmons-Drama "All the Way Home" und ab Ende der Sechziger viel beschäftigt in über 100 Kinofilmen und zahlreichen Fernsehfilmen und -serien mit. 1990 erhielt er seine einzige Ehrung mit einer Emmy-Nominierung als "Herausragender Gastdarsteller in einer Komödienreihe" für seinen Auftritt als Großvater in "The Wonder Years".

Seine bekanntesten Kinofilme sind die Komödie "Blazing Saddles" ("Der wilde wilde Westen") von Mel Brooks aus dem Jahr 1974, die Titelrolle in der Komödie "Santa Claus: The Movie" von 1985 mit Dudley Moore, der Thriller "Frantic" von Roman Polanski von 1988, die Wiederverfilmung von Brooks' "The Producers" von 2005 mit Matthew Broderick und natürlich "The Big Lebowski". Fans von Bud Spencer und Terence Hill werden David auch aus deren italienischen, aber in den USA gedrehten Komödien "Zwei außer Rand und Band" von 1977 und "Zwei bärenstarke Typen" von 1983 kennen.

Seit Ende der nuller Jahre dünnte Huddleston seine Engagements in Kino und Fernsehen aus. Zuletzt war er 2009 in einer Nebenrolle in dem Thriller "Locker 13" mit Ricky Schroeder zu sehen.

Mel Brooks äußerte sich zum Tod des Akteurs in "The Hollywood Reporter": "Es war ein großes Privileg, mit David Huddleston an 'Blazing Saddles' zu arbeiten. Er half, all diese Johnsons von Rock Ridge unsterblich zu machen. Er war einmalig, und wir werden ihn sehr vermissen."

David Huddleston hinterlässt seine Frau Sarah Koeppe, mit der er 32 Jahre lang verheiratet gewesen ist.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.