Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Robin Williams
Robin Williams
© BANG Showbiz

Robin Williams' Witwe: "In seinem Kopf tobte ein chemischer Krieg"

Beschwerden fingen ein Jahr vor dem Tod an

Susan Schneider, die Witwe von Robin Williams, hat sich zwei Jahre nach dessen Selbstmord im Wissenschaftsjournal "Science" zu seinem Tod geäußert und bestätigt, dass der Schauspieler unter einer neurologischen Krankheit namens Lewy Body Disease (LBD) gelitten hat. Die Beschwerden seien erstmals im Oktober 2013, also zehn Monate vor dem Tod des damals 63-Jährigen, aufgetaucht und hätten seine Persönlichkeit und sein Verhalten nach und nach fundamental verändert. "Robin verlor seinen Verstand und war sich dessen bewusst", schreibt Schneider.

Es begann mit Bauchschmerzen, Schlaflosigkeit und Schwierigkeiten beim Wasserlassen. Fundamentaler waren die psychischen Reaktionen Robins. "Ich kannte seine normalen Reaktionen bei Angst und Anspannung, aber was nun folgte, sah ihm überhaupt nicht ähnlich. Seine Angst und Anspannung stiegen bis zu einem Punkt an, der beängstigend war. Erst als Robin nicht mehr unter uns weilte, habe ich erfahren, dass diese plötzlichen und verlängerten Angst- und Anspannungszustände ein früher Hinweis auf LBD sein können."

Leider diagnostizierte dies kein Arzt, so dass in den zehn Monaten vor seinem Tod Paranoia- und Angstzustände ständig zunahmen. Laut seiner Frau "beschädigte die massive Ausweitung der Lewy-Körperchen in seinem Kopf die Neuronen und Neurotransmitter, so dass man im Endeffekt von einer chemischen Kriegsführung in Robin's Kopf sprechen konnte". Weder ihr Mann noch irgendwer sonst habe das stoppen können - keine Intelligenz oder Liebe es eindämmen. "Kann man sich vorstellen, welchen Schmerz er empfunden haben muss, als er spürte, wie er sich auflöste, durch etwas, was er nicht benennen oder verstehen konnte?"

Erst nach seinem Tod diagnostizierte man bei der Autopsie einen besonders schweren Fall von LBD. "Ein Arzt erklärte, dass es gewesen sei, als ob Krebs jeden Teil seines Körpers befallen habe", berichtet Susan Schneider. "Das Hauptproblem scheint gewesen zu sein, dass niemand rechtzeitig die Symptome zu deuten wusste."

Robin Williams nahm sich am 11. August 2014 in seinem Haus im kalifornischen Tiburon das Leben.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.