Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Bitter Moon mit Emmanuelle Seigner
Bitter Moon mit Emmanuelle Seigner
© Kinowelt

TV-Tipp für Dienstag (14.3.): Lust und Last des Roman Polanski

3sat zeigt "Bitter Moon"

"Bitter Moon", 3sat, 22:25 Uhr
Während einer Schiffsreise nach Indien erzählt ein an den Rollstuhl gefesselter amerikanischer Schriftsteller (Peter Coyote) einem jüngeren Mann (Hugh Grant), dessen Ehe gefährdet ist, seine leidenschaftliche Lebensgeschichte. Während der Überfahrt entwickelt sich zwischen den beiden Paaren (in den weiblichen Rollen Emmanuelle Seigner und Kristen Scott-Thomas) eine enge Beziehung, die in einer Tragödie endet.

Mit Sinn für subtile Ironie und kompromisslos in seinen Bildern wie im Tonfall verfilmte Regisseur und Drehbuchautor Roman Polanski ("Der Ghostwriter") 1992 den Roman "Lunes de fiel" von Pascal Bruckner aus dem Jahr 1981 als Drama - wobei der bittere Mond sozusagen das Gegenteil des Honeymoon, des Honigmondes bildet, der im Englischen die Flitterwochen bezeichnet, wenn eine Liebe noch frisch und ungeschmälert von Alltag und Erfahrungen ist.

Die Geschichte um Masochismus und Sadomasochismus war nicht jedermanns Geschmack, und der französische, aber auf Englisch gedrehte Film erhielt nur gemischte Kritiken. Der amerikanische Kritiker-Papst Roger Ebert meinte dazu: "Seltsam, wie herablassend einige Kollegen reagieren. Während der Presseaufführung hätte man eine Stecknadel fallen hören können." Auf jeden Fall wurde der umgerechnet 5 Millionen Dollar teure Streifen ein Reinfall an den Kinokassen.

Ein Zuschauer aus Madinson im US-Bundesstaat Wisconsin schwärmt: "Extrem gut gemacht, extrem gut gespielt, extrem intensiv und verstörend und sich extrem bewusst der Bereiche der sexuellen Psyche, die ich noch nie so ehrlich in einem Film erforscht gesehen habe. Ob man Polanski's Geschichte nun glaubhaft finden mag oder nicht, wird jeder denkende Mensch anerkennen, dass es sich um einen ernsthaften Versuch handelt, darzustellen, wie wir Menschen sind - mal als brünftige Säugetiere und mal als mehr."



Hier geht es zum kompletten TV-Programm



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.