Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Die Sch'tis in Paris - Eine Familie auf Abwegen -...Boon
Die Sch'tis in Paris - Eine Familie auf Abwegen - Pierre Richard und Dany Boon
© Concorde / David Koskas

Kinocharts international: Die Sch'tis erobern Frankreich wieder

"The Shape of Water" mit Oscar-Schub in Italien

"Black Panther" ist weltweit eine Macht, stand am Wochenende unter anderem in Australien, China und Großbritannien an der Spitze. Auch in Deutschland hielt sich der Fantasy-Film mit Chadwick Boseman gut, während die Premieren "Vielmachglas" und "Death Wish" floppten. Derzeit erfolgreichster Film des Jahres ist indes mit Abstand "Fifty Shades of Grey - Befreite Lust".

In Australien ist "Black Panther" mit 32 Millionen Australische Dollar nach vier Wochen der erfolgreichste Film des Jahres vor "Pitch Perfect 3", der 20 Millionen Dollar umgesetzt hat. Am Wochenende grüßte die Marvel-Verfilmung ungefährdet von der Spitze vor "Red Sparrow" und "Game Night". "Operation: 12 Strong" mit Chris Hemsworth feierte einen mäßigen Start auf dem vierten Platz.

In China ist "Black Panther" am Wochenende mit starken 11 Millionen Besuchern an der Spitze gestartet und hat den heimischen Thriller "Hong hai xing dong" (Operation Rotes Meer) vom Kinokassenthron verdrängt. Erfolgreichster Film des Jahres ist die heimische Komödie "Tang ren jie tang an 2" (Detective Chinatown 2) mit 84 Millionen verkauften Karten.

Die Rückkehr der Sch'tis ist in Frankreich erfolgreich verlaufen. Am Wochenende hielt die heimische Komödie "La ch'tite famille" ("Die Sch'tis in Paris") von und mit Dany Boon am zweiten Wochenende die Kinokrone mit jetzt bereits insgesamt 3,5 Millionen Besuchern. "Black Panther" bleibt starker Zweiter mit alles in allem 2,9 Millionen Interessierten. Erfolgreichster Film des Jahres ist die heimische Komödie "Les Tuche 3" von Olivier Baroux mit 5,5 Millionen Kinogängern.

Wie in den USA hat "Black Panther" in Großbritannien das vierte Wochenende an der Spitze geschafft und ist mit 40 Millionen Pfund mit Abstand der erfolgreichste Film des Jahres vor "Darkest Hour". Ebenfalls grandios läuft der in seine elfte Woche gegangene "The Greatest Showman", der am Wochenende sogar vom dritten wieder auf den zweiten Rang aufstieg. Das Hugh Jackman-Musical hat 37 Millionen Dollar umgesetzt.

In Italien hat "The Shape of Water" einen Riesen-Oscar-Schub erhalten und ist am vierten Wochenende vom fünften auf den ersten Platz hochgeschnellt. 6,5 Millionen Euro hat das Guillermo del Toro-Werk bis jetzt eingebracht. Vorwochen-Champ "Red Sparrow" mit Jennifer Lawrence wurde Zweiter und hat 2,3 Millionen Euro verbucht. "Death Wish" mit Bruce Willis startet mit mäßigem Einspiel als Dritter. Erfolgreichster Film des Jahres ist "Fifty Shades Freed" mit 14 Millionen Euro Umsatz.

Bühne frei für Hugh Jackman auch in Japan. "The Greatest Showman" hat dort 2,7 Milliarden Yen in vier Wochen eingespielt und ist der erfolgreichste Film des Jahres. Aber Tabellenführer war am Wochenende vor der US-Produktion der heimische Manga "Doraemon Nobita no Takarajima" mit 1,7 Milliarden Yen an seinem zweiten Wochenende.

Die heimische Komödie "Ya hudeu" (Ich nehme ab) von Aleksey Nuzhnyy feierte in Russland ihre Premiere mit 1,2 Millionen verkauften Karten auf dem Kinokassenthron, gefolgt vom Mitneustarter "A Wrinkle in Time" ("Das Zeiträtsel") mit Storm Reid und 948 000 Zuschauern. Dritter wurde der erfolgreiche "Black Panther", der in drei Wochen 3,5 Millionen Besucher begrüßen konnte. Erfolgreichster Film des Jahres ist "Lyod" ("Eis") mit Mariya Aronova. 6 Millionen Kinogängern war das heimische Musical das Eintrittsgeld wert.

In der Türkei behauptet "Ailecek Saskiniz" am zweiten Wochenende seine Spitzenplatz. Die heimische Komödie mit Ahmet Kural und Murat Cemcir haben bisher 1,7 Millionen Kinogänger gesehen. Neu steigt dahinter mit schwachem Ergebnis der heimische Abenteuerfilm "Direnis Karatay" mit Mehmet Aslantug ein. Erfolgreichster Film des Jahres ist die heimische Komödie "Arif v 216". Das Werk mit Cem Yilmaz konnte 4,9 Millionen Interessierte vor die Leinwände locken.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.