Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

TV-Tipp für Freitag (11.5.): Jeff Bridges und sein Nachbar, der Terrorist

RTL2 zeigt "Arlington Road"

"Arlington Road", RTL2, 01:55 Uhr
Ein Mann (Jeff Bridges) beginnt seine Nachbarn (Joan Cusack und Tim Robbins) zu verdächtigen, etwas Anderes zu sein, als sie vorgeben - und dass ihre Geheimnisse tödlich sein könnten...

Ein Kriminalfilm, wie er drei Jahre später wohl nicht mehr in den USA gedreht worden wäre. Nach 2001 nahmen die Araber im US-Kino die Rollen der Bösewichter ein, die früher den Russen zugestanden hätten. In dieser Produktion von 1999 schauen Regisseur Mark Pellington ("Zu guter Letzt") und Drehbuchautor Ehren Kruger ("Transformers 4") auf das terroristische Potenzial, das innerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika schlummerte.

Sie woben echte Ereignisse in ihre Handlung ein. Der im Film geschilderte Fall von Copper Creek, bei dem die Frau der Hauptperson während einer Schießerei zwischen FBI-Beamten und einer abgelegen wohnenden Familie ums Leben kam, erinnert an Ruby Ridge im US-Bundesstaat Idaho aus dem Jahr 1992. Und der Bombenanschlag auf die Steuerbehörde in St. Louis weist Parallelen zum Bombenanschlag auf das Murrah Federal Building in Oklahoma City aus dem Jahr 1995 durch Rechtsterroristen auf.

"Arlington Road" ist ein spannender, brillant gespielter Film, der geschickt eine Stimmung der Paranoia heraufbeschwört und den Zuschauer im Unklaren lässt, dessen Handlung dabei allerdings unglaubwürdig und in der letzten halben Stunde auch implausibel geraten ist.

Die Dreharbeiten der Columbia Pictures-Produktion fanden in Houston im US-Bundesstaat Texas und in Washington D.C. für 31 Millionen Dollar statt. Bei gemischten Kritiken wurde der Streifen mit weltweit 41 Millionen Dollar ein Misserfolg.

Ein Zuschauer lobt: "Tim Robbins lässt Satan wie einen Pfadfinder aussehen. Das ist ein unheimlicher Film mit einer vorzüglichen Handlung, großartigen Schauspielern und einem starken Finale."

Hier geht es zum kompletten TV-Programm


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.