VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Mark Wahlberg spielt den Menschen

Hauptrolle in "Planet der Affen"

Der für den 4. Juli 2001 angesetzte Premierentermin von Tim Burtons ("Sleepy Hollow") Neuverfilmung des Science Fiction-Klassikers "Planet der Affen" von 1968 zeigt, dass der Film als eine der Großproduktionen für das kommende Jahr geplant ist.

Der für den 4. Juli 2001 angesetzte Premierentermin von Tim Burtons ("Sleepy Hollow") Neuverfilmung des Science Fiction-Klassikers "Planet der Affen" von 1968 zeigt, dass der Film als eine der Großproduktionen für das kommende Jahr geplant ist. Am Wochenende rund um den Nationalfeiertag schicken die Konzerne immer ihre potentiell größten Kassenschlager ins Rennen. In dieser Woche traten beispielsweise Wolfgang Petersens ("Air Force One") "Der Sturm" gegen Roland Emmerichs ("Godzilla") "The Patriot" an. "Der Sturm" gewann das Prestigeduell haushoch und mit an Bord von Kapitän George Clooney war wie schon in "Three Kings" Mark Wahlberg (Bild). Und mit Wahlberg in der Hauptrolle, die einst Charlton Heston inne hatte, will Burton auch seinen "Planet der Affen" bestreiten. Mark hat noch keinen Film allein stemmen müssen, erst Ende des Jahres kommt er als "Metal God" in die amerikanischen Kinos. Insofern fühlte sich der ehemalige Rapper natürlich von der Wahl des Regisseurs geschmeichelt: "Tim ist die Sorte Kumpel, wo ich einfach zu allem ja sage, was er mich zu tun bittet. Ich fragte ihn: Welchen Affen soll ich spielen? Darauf meinte Tim: Du bist der Mensch." Mark konnte die Rolle annehmen, weil seine Verhandlungen mit Paramount über einen Auftritt als Mafia-Boss in dem Thriller "Criminal Conversation" gescheitert waren. Die Produktion, die 1995 von Oliver Stone ("An jedem verdammten Sonntag") angeschoben worden war, sah dann mit Chris Columbus ("Der Zweihundert Jahre Mann"), Phillip Noyce ("Der Knochenjäger") und James Cameron ("Titanic") noch weitere Regisseure und mit Arnold Schwarzenegger ("End of Days") und Matt Damon ("Dogma") einige Stars kommen und gehen. Jetzt soll es ab September endlich vor die Kameras gehen. Das Makeup der Affenmasken besorgt der mit einem "Oscar" preisgekrönte Spezialeffekteexperte Rick Baker ("Lebenslänglich"). Das von William Broyles ("Verlockende Falle") geschriebene Drehbuch sollte laut Produzent Richard Zanuck ("Ein wahres Verbrechen") eine menschlichere Geschichte erzählen und eine junge Hauptfigur haben. Mit dem 29jährigen Mark Wahlberg ist diese Vorgabe nun erfüllt. Heston war 43 Jahre alt gewesen, als er im Original auftrat. "Sowohl Tim wie auch ich sind erfreut, Mark an Bord zu haben", lässt Zanuck denn auch wissen. "Wie wir es uns immer ausgemalt haben, wird er die Hauptrolle in diesem Film über einen jungen Piloten, der in diese fremde Kultur von Affen und Menschen kommt, übernehmen. Er verbindet großes schauspielerisches Talent mit körperlicher Geschicklichkeit." Mit Wahlberg hat 20th Century Fox einen Vertrag über zwei Filme ausgehandelt. Sollte "Planet der Affen" also ein Erfolg werden, dann würde der Darsteller auch in einer Fortsetzung mitwirken - so wie auch Heston dies einst 1970 in "Rückkehr zum Planet der Affen" getan hatte. Mit Gary Oldman ("Lost in Space") verhandelt die Fox jetzt angeblich über die Rolle des "bösen" Gorillavorsitzenden im Affensenat, der im Original von James Whitmore ("Das Relikt") verkörpert worden war.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.