Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Rocky Balboa - Sylvester Stallone
Rocky Balboa - Sylvester Stallone
© MGM / 20th Century Fox

TV-Tipp für Freitag (10.1.): Sylvester Stallone steigt noch einmal in den Ring

RTL2 zeigt "Rocky Balboa"

"Rocky Balboa", RTL2, 20:15 Uhr
30 Jahre nach seinem ersten Kampf kehrt Rocky Balboa (Sylvester Stallone) für einen letzten Kampf gegen den amtierenden Schwergewichtsweltmeister Mason "The Line" Dixon (Antonio Tarver) aus dem Ruhestand zurück.

Die "Rocky"-Reihe hatte Sylvester Stallone ("The Expendables") zum Star gemacht und den Kassenwart bei United Artists sehr glücklich - jedenfalls bis zu "Rocky V", der 1990 floppte und von der Kritik verrissen wurde. Mit dieser Niederlage wollte der Titeldarsteller nicht aus dem Ring gehen und versuchte bereits ab 1996 die MGM-Manager, denen United Artists nun gehörten, zu überreden, einen sechsten "Rocky" zu drehen. Doch die lehnten dankend ab.

Neun Jahre später, als inzwischen das Wort "Reboot" in den Hollywood-Sprachschatz eingegangen war, zeigte sich das inzwischen neue Management interessierter und Stallone wurde von MGM und Columbia Pictures ein Budget in Höhe von 24 Millionen Dollar zur Verfügung gestelt. Der damals 59-Jährige schrieb das Drehbuch selbst und übernahm auch die Regie. Als seinen Gegenspieler konnte er mit Antonio Tarver einen echten Boxer gewinnen.

Und erreichte, womit niemand gerechnet hatte: Stallone drehte für 24 Millionen Dollar einen richtig guten Film, von den Kritiken her den besten seit dem ersten "Rocky" 1976! Nach Jahren in der qualitativen und kommerziellen Wildernis mit Produktionen, die heute nur noch Stallone-Fans kennen, war der Darsteller erstmals seit "Cop Land" von 1997 wieder mit einem Werk präsent, das Anklang fand.

Zwar ist die Geschichte nicht besonders glaubwürdig, aber unterhaltsam und auch anrührend erzählt. Die Zuschauer gaben diesem neuen, alten Rocky ebenfalls eine Chance und machten den Streifen mit weltweit 155 Millionen Dollar Umsatz zu einem soliden Erfolg.

Kritiker Brian Holcomb befand für "PopMatters": "Mit diesem Film hat Sylvester Stallone die erste echte Fortsetzung zum Original geschaffen, ein verdienstvolles Ende, das das Gespür jenes Streifens von 1976 für Charaktere und realistische Details wieder einfängt."



Hier geht es zum kompletten TV-Programm


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.