Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Frequency - Jim Caviezel
Frequency - Jim Caviezel
© Kinowelt

TV-Tipp für Mittwoch (16.1.): Jim Caviezel empfängt Dennis Quaid

Kabel1 zeigt "Frequency"

"Frequency", Kabel1, 20:15 Uhr
Ein Radiosignal verbindet einen Vater (Dennis Quaid) und seinen inzwischen erwachsenen Sohn (Jim Caviezel) über eine Spanne von 30 Jahren. Der Sohn versucht das Leben seines Vaters zu retten, muss dann aber die Folgen korrigieren.

Wie bei so vielen Zeitreisenfilmen hält auch dieser einer näheren Betrachtung in Sachen Plausibilität nicht stand, aber die Handlung sorgt für Überraschungen und Spannung in dichter Folge, so dass die Zuschauer gebannt bleiben.

Der US-Thriller sollte ursprünglich bereits 1997 von Renny Harlin mit Sylvester Stallone in der Rolle, die dann an Dennis Quaid gehen sollte, gedreht werden, aber Stallone's Gagenforderung war New Line Cinema zu hoch, so dass das Projekt erstmal auf Eis gelegt wurde. Zwei Jahre später drehte Gregory Hoblit ("Das perfekte Verbechen") das Werk für 31 Millionen Dollar im kanadischen Toronto und in New York City.

"Frequency" erhielt 2000 gute Kritiken, wurde mit weltweit 68 Millionen Dollar Umsatz aber ein nur mäßiger Erfolg. Der Song "When You Come Back to Me Again" von Garth Brooks wurde für einen Golden Globe nominiert.

Kritikerin Margaret McGurk schrieb im "Cincinatti Enquirer": "Die Handlung mag durch und durch absurd sein. Aber das mit Action vollgepackte Drehbuch, die schnelle Regie von Gregory Hoblit und die Reihe fesselnder Darsteller machen es leicht, den Film anzunehmen."



Hier geht es zum kompletten TV-Programm


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.