Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Marius und Jeannette - Eine Liebe in Marseille -...aride
Marius und Jeannette - Eine Liebe in Marseille - Gérard Meylan und Ariane Ascaride
© Arsenal

TV-Tipp für Dienstag (2.4.): Ariane Ascaride lebt ihre Liebe in Marseille

Arte zeigt "Marius und Jeannette"

"Marius und Jeannette - Eine Liebe in Marseille", Arte, 00:10 Uhr
Die Liebesgeschichte zwischen einer arbeitslosen Mutter (Ariane Ascaride) zweier Kinder und dem Wachmann (Gérard Meylan) einer stillgelegten Fabrik vor dem Hintergrund eines Hafenviertels von Marseille.

Regisseur und Drehbuchautor Robert Guédiguian ("Das Haus am Meer") drehte diese französische Komödie mit seiner Gattin Ariane Ascaride in der Hauptrolle und vielen weiteren Schauspielern, die ihn noch von seiner Zeit am Theater kannten. Diesem eingespielte Team gelang eine leichtgewichtige Liebesgeschichte, die beides zugleich möchte und es auch meistert: Einen realistischen Blick auf die Lebensumstände in dem Arbeiterviertel werfen und eine vergnügliche Stilisierung des Nachbarschaftslebens zeichnen.

2,6 Millionen Zuschauer machten "Marius et Jeannette" 1997 zu einem großen Erfolg in Frankreich. Umgerechnet 1,2 Millionen Dollar hatte der Streifen gekostet und spielte rund 18 Millionen Dollar ein. Dazu kamen ein Französischer Filmpreis für Hauptdarstellerin Ariane Ascaride und Nominierungen für den Film, die Regie, das Drehbuch, Nebendarstellerin Pascale Roberts, Nebendarsteller Jean-Pierre Darroussin und die "Vielversprechendste Neuentdeckung" Laetitia Pesenti.

Kritikerin Janet Maslin meinte in "The New York Times": "Robert Guédiguian findet den Mut und die Hoffnung in den Vignetten des Alltagslebens und behandelt seine Charaktere mit von Herzen kommender Bewunderung."



Hier geht es zum kompletten TV-Programm


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.