Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

TV-Tipp für Mittwoch (29.5.): Artyom Bystov sieht eine Katastrophe kommen

Arte zeigt FreeTV-Premiere "Durak"

"Durak - Der ehrliche Idiot", Arte, 23:45 Uhr
Ein Klempner (Artyom Bystrov) nimmt es mit den korrupten Lokalpolitikern auf, um die 800 Bewohner eines Wohnblocks zu retten, der vor dem Zusammenbruch steht.

Durak, zu deutsch "Trottel", ist der Name eines russischen Kartenspiels, hat aber in diesem russischen Drama von Regisseur und Drehbuchautor Yuriy Bykov, der gleich auch mal die Musik komponierte und den Film selbst schnitt, natürlich auch eine doppelbödige Bedeutung.

Der spannende Film wirkt wie von den Komödien Frank Capras inspiriert, in denen es der kleine Mann mit dem korrupten Establishment aufnimmt, aber hier gibt es nichts zu lachen. Bykov hat den in Tula für umgerechnet 1,2 Millionen Dollar gefilmten Streifen in ausgebleichten Farben und überwiegend bei Nacht photographiert, was dem Schauplatz ein fremdes Aussehen verleiht.

Der von positiven Kritiken begleitete "Durak" feierte seine Premiere 2014 auf den Internationalen Filmfestspielen von Locarno, wo der exzellente Hauptdarsteller Artyom Bystrov ausgezeichnet wurde und der Film drei weitere Nebenpreise erhielt. Trotz einer weiteren erfolgreichen Tour über die weltweiten Filmfestivals kam die Produktion hier zu Lande nicht in die Kinos. Arte zeigt den Film heute Abend als FreeTV-Premiere und damit als deutsche Erstveröffentlichung.

Kritiker Boyd van Hoeij urteilte in "The Hollywood Reporter": "Ein erschütterndes moralisches Drama, ein packender Thriller und ein vernichtendes soziopolitisches Portrait Russlands in einem Film verpackt."



Hier geht es zum kompletten TV-Programm


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.