Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Once Upon a Time in Hollywood - Brad Pitt und...aprio
Once Upon a Time in Hollywood - Brad Pitt und Leonardo DiCaprio
© Sony Pictures

Kinocharts Deutschland (29.8. - 1.9.): "Once Upon a Time in Hollywood" feiert Hattrick

Kinder meiden "Playmobil"

Die Kinofilme hatten wieder mal das Nachsehen gegenüber dem Sommerwetter - zu viele leere Reihen allerorten, was insbesondere die Debutanten zu spüren bekamen, von denen keiner ein sechstelliges Ergebnis am vergangenen Wochenende in den deutschen Filmtheatern erreichen konnte.

Nur zwei Platzhirsche behaupten sich überzeugend: "Once Upon a Time in Hollywood" feiert den Hattrick an der Charts-Spitze und hat nun die Millionengrenze überwunden. Das US-Drama mit Brad Pitt zählt 1,1 Millionen Zuschauer. Ganz gewaltig brüllt weiterhin "Der König der Löwen", und wenn der US-Animationsstreifen weiter solche Besucherströme anzieht, ist das Jahresbestergebnis von "Avengers: Endgame" mit dessen 5,1 Millionen verkauften Karten in Gefahr. "Der König der Löwen" zählt nach sieben Wochen 4,8 Millionen junge und ältere Disney-Fans.

Bester Neustarter - und das heißt nicht viel - wurde "Angel Has Fallen". Der US-Thriller mit Gerard Butler feierte seine Premiere mit lediglich 86 000 Kinogängern. Das ist etwas schwächer als beim Vorgänger "London Has Fallen" der 2016 mit 91 000 Interessierten debutierte, aber besser als beim ersten Teil "Olypus Has Fallen", der 2013 zum Start bloß 45 000 Zuschauern das Eintrittsgeld wert war. Besonders elektrisiert hat die Reihe also hierzulande noch nie.

Ebenfalls kein großes Interesse bestand beim Familienpublikum an "Playmobil - Der Film". Gerade mal 54 000 kleine und große Besucher wollten den französischen Animationsstreifen sehen. Noch schlechter erging es dem deutschen Abenteurfilm "Mein Lotta-Leben" mit Meggy Hussong, der nur 31 000 junge und ältere Kinogänger für sich gewinnen konnte, und der US-Komödie "Late Night" mit Emma Thompson, die gerade mal 26 000 Karten absetzen konnte.

Derweil hat "Toy Story 4" die halbe Million vollgemacht, "Leberkäsjunkie" ist Besuchermillionär und "Hobbs & Shaw" steht bei 1,5 Millionen Zuschauern.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.