Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Auftrag Rache - Thomas Craven (Mel Gibson) jagt die Mörder
Auftrag Rache - Thomas Craven (Mel Gibson) jagt die Mörder
© Warner Bros.

TV-Tipp für Freitag (31.1.): Mel Gibson jagt die Mörder seiner Tochter

3sat zeigt "Auftrag Rache"

"Auftrag Rache", 3sat, 22:25 Uhr
Ein Polizist (Mel Gibson) ermittelt im mysteriösen Todesfall seiner Tochter (Bojana Novaković) und deckt eine Vertuschungsaktion aus Wirtschaft und Staat auf.

Nacht acht Jahren übernahm Mel Gibson in diesem US-Kriminalfilm aus dem Jahr 2010 wieder eine Hauptrolle, aber das Publikum war offensichtlich noch nicht bereit, dem Australier seine durch seine Alkoholsucht mitverursachten Ausfälligkeiten zu verzeihen, mit denen er vier Jahre zuvor in die Schlagzeilen geraten war. "Edge of Darkness" - so der Originaltitel - floppte mit weltweit nur 81 Millionen Dollar Umsatz. Allerdings hatten auch die bloß gemischten Kritiken keinen verstärken Anlass gegeben, sich die Warner Brothers Pictures-Produktion anzusehen.

Der neuseeländische Regisseur Martin Campbell ("Casino Royale") adaptierte hiermit nach einem viertel Jahrhundert seine eigene gleichnamige BBC-Fernsehserie aus dem Jahr 1985, die in Deutschland von der ARD 1989 als "Am Rande der Finsternis" gesendet worden war. Der Handlungsort wurde dabei von England in die USA verlegt und dort auch vor Ort im US-Bundesstaat Massachusetts für 80 Millionen Dollar gedreht. In der Nachproduktion wurde die Musik von Komponist John Corigliano durch die von Howard Shore ersetzt.

"Edge of Darkness" offeriert nichts, was man nicht schon im Rahmen eines Action-haltigen Krimis gesehen haben dürfte, aber er zeigt einen Mel Gibson in Bestform und unterhält auch dank der erstklassigen Nebendarsteller.

Kritiker Michael Compton schrieb in "Bowling Green Daily News": "Ein Film mit gefälligen Momenten für das breite Publikum, aber auch mit etwas Substanz unter der Oberfläche, der ihn ziemlich fesselnd macht."



Hier geht es zum kompletten TV-Programm


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.