oder

TV-Tipp für Mittwoch (19.2.): Alexandra Borbély und Géza Morcsányi haben einen Traum

Arte zeigt "Körper und Seele"

"Körper und Seele", Arte, 22:00 Uhr
Die Schlachthofmitarbeiter Maria (Alexandra Borbély) und Endre (Géza Morcsányi) entdecken durch Zufall, dass sie Nacht für Nacht die gleichen Träume haben.

Selten war ein Goldener Bär so gerechtfertigt wie die Auszeichnung auf der Berlinale 2017 für dieses ungarische Drama. Regisseurin und Drehbuchautorin Ildikó Enyedi erschuf in Budapest das ungewöhnliche, traumgleiche Abbild von Liebe und Einsamkeit, ironischerweise vor dem Hintergrund ausgerechnet eines Schlachthofs als Spielort. Die hervorragenden Schauspieler glänzen mit zarten Darstellungen verletztlicher Seelen.

"Testről és lélekről" - so der Originaltitel - erhielt durchweg gute Kritiken und wurde für den Academy Award als "Bester fremdsprachiger Film" nominiert, unterlag aber dem chilenischen "Una mujer fantástica". Bei den Europäischen Filmpreisen gewann Hauptdarstellerin Alexandra Borbély; nominiert waren der Film, Regisseurin Ildikó Enyedi und ihr Drehbuch.

Kritiker Andrew Urban schrieb in "Urban Cinefile": "Seltsam und fesselnd zugleich, packt uns dieser originelle und faszinierende Film mit seinem feinsinnigen Hauch von Persönlichkeitskabalen und der harten Wirklichkeit."



Hier geht es zum kompletten TV-Programm


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.