oder
Zulu - Immer in Alarmbereitschaft: Brian (Orlando...echer
Zulu - Immer in Alarmbereitschaft: Brian (Orlando Bloom) verfolgt einen Einbrecher
© Studio Hamburg Enterprises

TV-Tipps für Samstag (22.8.): Orlando Bloom ringt mit dem Erbe der Apartheid

ZDF zeigt "Zulu"

Am Samstagabend ist Krimizeit für Spielfilmfreunde. Erst liefern sich John Travolta und Denzel Washington in "Die Entführung der U-Bahn Pelham 123" einen Nervenkrieg im Vox-Spätprogramm, dann ermitteln Orlando Bloom und Forest Whitaker in einem mysteriösen Mordfall in "Zulu", den das ZDF im Nachtprogramm ausstrahlt.

"Die Entführung der U-Bahn Pelham 123", Vox, 22:05 Uhr Ein Fahrdienstleiter (Denzel Washington) ist gezwungen, mit bewaffneten Männern zu verhandeln, die eine seiner U-Bahnen in New York City überfallen und die Passagiere als Geiseln genommen haben.

Kritiker Jim Ridley stellte in "Village Voice" die entscheidende Frage: "Warum ist diese Geschichte überhaupt nochmal verfilmt worden?"

Wie sehr man diesen US-Thriller aus dem Jahr 2009 wertschätzt, hängt wahrscheinlich in hohem Maße davon ab, wie sehr man dem hoch überlegenem Original aus dem Jahr 1974, in dem Walter Matthau die Hauptrolle spielt, die Treue hält. Der englische Regisseur Tony Scott ("Man on Fire") und Columbia Pictures, die ihm ein Budget von satten 100 Millionen Dollar zur Verfügung stellten, hielten die Zeit offenbar reif für ein Remake.

Basis beider Produktionen ist der Roman "The Taking of Pelham 123", den Morton Freedgood unter dem Pseudonym John Godey 1973 veröffentlicht hatte. Gefilmt wurde vor Ort in New York City auf aktiven wie stillgelegten Bahnschienen und U-Bahn-Waggons.

"The Taking of Pelham 123" - so auch der Originaltitel dieser Produktion - ist technisch virtous, profitiert von den starken Schauspielern, Scott übertreibt es mit seiner hektischen Inszenierung aber manchmal.

Das Werk erhielt gemischte Kritiken und wurde mit weltweit 150 Millionen Dollar Umsatz ein solider Erfolg.

Kritiker Mark Adams schrieb in "Sunday Mirror": "Ein rasantes Update des Originals, stark in Tempo und Atmosphäre. John Travolta und Denzel Washington geben ein großartiges Paar ab."



"Zulu - Blutiges Erbe", ZDF, 00:05 Uhr
Zwei Polizisten (Orlando Bloom und Forest Whitaker) ermitteln in Kapstadt im Mordfall einer weißen Frau, der irgendwie mit dem Verschwinden schwarzer Kinder verbunden zu sein scheint.

Dieser spannende und hervorragend gespielte französische, aber auf Englisch gedrehte Kriminalfilm basiert auf dem preisgekrönten gleichnamigen Roman des französischen Autoren Caryl Férey aus dem Jahr 2008. Dieser mischt den fiktionalen Kriminalfall mit Fakten wie dem vom südafrikanischen Apartheidsregime in den Achtzigern vorangetriebenen geheimen Aufrüstungsprogramm mit biologischen und chemischen Waffen und verbindet das Ganze mit einer Auseinandersetzung der weiter schwelenden Konflikte zwischen Farbigen und Weißen nach Ende der staatlich verordneten Rassenunterdrückung.

Regisseur Jérome Salle ("Jacques - Entdecker der Ozeane") arbeitete mit seinem aus der Zusammenarbeit an seinen beiden vorangegangenen "Largo Winch"-Krimis bekannten Team von Drehbuchautor Julien Rappeneau, Kameramann Denis Rouden und Komponist Alexandre Desplat zusammen. Für Forest Whitaker's Part war eigentlich Djimon Hounsou vorgesehen, der aus Termingründen hatte aussteigen müssen.

"Zulu" erhielt 2013 gemischte Kritiken, und die umgerechnet 16 Millionen Dollar teure Produktion floppte mit einem weltweiten Einspiel von lediglich 2,6 Millionen Dollar. In Frankreich lösten zum Beispiel nur 279 000 Zuschauer ein Ticket.

Kritiker Wulf Bengsch schrieb im "Medienjournal": "Jérome Salle ist ein unbestreitbar packender, intensiver Film gelungen, der variantenreiche Genre-Versatzstücke zu einem stimmigen Gesamtwerk verflicht und sich gänzlich auf seine beiden Hauptfiguren konzentriert, die zwei gegensätzliche Aspekte der Nachwehen der Apartheid verkörpern und eine mitreißende wie hochdramatische Entwicklung durchlaufen, die zwar zuweilen in ihrer Gänze doch manchmal ein wenig konstruiert wirkt, sich aber auch ganz in den Dienst der Story stellt."



Hier geht es zum kompletten TV-Programm


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.