oder
Es ist zu deinem Besten
Es ist zu deinem Besten
© Studiocanal

Deutsche Filmstarts: Heiner Lauterbach hält es für unser Bestes

Isabelle Huppert ist eine "Frau mit berauschenden Talenten"

Aus Deutschland, Frankreich und den USA kommen Filme mit prominenter Besetzung in die deutschen Filmtheater: Heiner Lauterbach, Isabelle Huppert und Mark Ruffalo laden dazu ein, vor den Leinwänden Platz zu nehmen. Was lohnt den Kinobesuch? Und wann hält man die Geldbörse besser geschlossen?

"Es ist zu deinem Besten"
Komödie
Deutschland
90 Minuten
FSK 12

Unsere Empfehlung: Reingehen!

Drei Väter (Heiner Lauterbach, Hilmi Sözer und Jürgen Vogel) sind ganz und gar nicht mit der Freundeswahl ihrer Töchter einverstanden und beschließen, gemeinsam im Geheimen etwas dagegen zu unternehmen.

Dieser deutschen Komödie von Marc Rothemund ("Dieses bescheuerte Herz") hätte mehr Biss gut getan, aber dank der gut aufgelegten Schauspieler unterhält die Studiocanal-Produktion kurzweilig. Die Kritiken sind wohlwollend.

Ebenso wie unser Kritiker Björn Schneider: "Trotz bekannter Story-Muster und eines wenig überraschenden Handlungsverlaufs gelingt es Regisseur Marc Rothemund auf leichtfüßige Weise zu unterhalten und darüber hinaus ernstere Themen mit dem nötigen Respekt anzusprechen."

____________________________________________

"Eine Frau mit berauschenden Talenten"
Komödie
Frankreich
106 Minuten
FSK 12

Unsere Empfehlung: Ihr könnt, müsst aber nicht!

Eine Polizei-Übersetzerin (Isabelle Huppert) nutzt eine günstige Gelegenheit, um als Drogenbaronin Rauschgift zu verkaufen.

Auch dieser französischen Komödie von Jean-Paul Salomé ("Das Chamäleon") hätte mehr Biss nicht geschadet. Die Adaption des Romans "La daronne" ("Die Mutter") - so auch der Originaltitel der Neue Visionen-Produktion - von Hannelore Cayre aus dem Jahr 2017 verläuft überraschungsfrei, aber immerhin schön absurd und temperamentvoll. Die Kritiken sind gemischt.

Unserer Rezensentin Bianka Piringer gefiel es mittelprächtig: "Isabelle Huppert's Lavieren mit kühlem Mut und Köpfchen in der männlich dominierten Welt zu beiden Seiten des Gesetzes wird spannend und recht witzig geschildert. Huppert wirkt allerdings auch unterfordert in der ziemlich oberflächlichen Geschichte, in der sie vor allem ihr so oft bewährtes Pokerface aufsetzen muss."

____________________________________________________________

"Vergiftete Wahrheit"
Krimi
USA
128 Minuten
FSK 6

Unsere Empfehlung: Reingehen!

Ein Anwalt (Mark Ruffalo) vertritt eine Klage gegen einen Chemiekonzern und deckt einen jahrelangen Umweltverschmutzungsskandal auf.

Regisseur Todd Haynes ("Carol") erzählt hier eine wahre Geschichte, die von verschiedenen Journalisten über die Jahre und auch von dem von Mark Ruffalo gemimten Anwalt Robert Billot in einem Sachbuch selbst geschildert wurden: Der Chemie-Gigant DuPont hatte über Jahrzehnte mit ungeklärten Chemie-Abwässern das Grundwasser der Gemeinde Parkersburg im US-Bundesstaat West Virginia verseucht. Nathaniel Rich hatte im "New York Times Magazin" 2016 in dem Artikel "The Lawyer Who Became DuPont's Worst Nightmare" über Billot's knapp 20-jähriges Ringen mit DuPont seit der Klageerhebung 2001 berichtet. Der US-Kriminalfilm bereitet die Geschichte stark auf und lässt den Zuschauer wütend zurück. Die Kritiken für die Tobis-Produktion sind durchweg gut, die Zuschauer begeistert.

Auch unsere Kollegin Bianka Piringer rät zum Kinobesuch: "Die Charaktere wirken realitätsnah und geerdet, vor allem beeindruckt Mark Ruffalo's uneitles Spiel eines Mannes, der sich mit Haut und Haar seiner Arbeit verschreibt. Dem Hauptdarsteller gelingt wie dem ganzen Film der Beweis, dass es möglich ist, ein kompliziertes Thema unterhaltsam und lehrreich zu beackern."

Hier geht es zu den kompletten Filmstarts


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.