oder
Enemy - Jake Gyllenhaal
Enemy - Jake Gyllenhaal
© Central Film © Capelight Pictures

TV-Tipp für Mittwoch (14.10.): Jake Gyllenhaal sucht sich selbst

Arte zeigt "Enemy"

"Enemy", Arte, 20:15 Uhr
Ein Mann (Jake Gyllenhaal) sucht seinen Doppelgänger, nachdem er sich selbst in einem Film erspäht hat.

Nachdem Produzent Niv Fichman das Drama "Blindness" produziert hatte, der auf dem Roman "Ensaio sobre a Cegueira" ("Die Stadt der Blinden") von José Saramago basierte, fand der Kanadier offenbar Gefallen an dem portugiesischen Autoren und nahm mit "O Honem Duplicado" ("Der Doppelgänger") eine weitere Adaption in Angriff, die Denis Villeneuve ("Blade Runner 2049") unter dem Titel "Enemy" als kanadischen Thriller inszenierte.

Für 8 Millionen Dollar drehte der französischsprachige Kanadier Villeneuve in Toronto und Mississauge das Werk als seine erste englischsprachige Produktion und als neben "Prisoners" einen von gleich zwei Streifen, die 2013 mit dem Hauptdarsteller Jake Gyllenhaal in die Kinos kamen.

Dank dessen starker Leistung in der Doppelrolle und der klugen Inszenierung Villeneuves überzeugt "Enemy" als ein spannungsvoller, ungewöhnlich gewagter Film, der die Kritiker überzeugte, dessen Sperrigkeit aber sein kommerzielles Potential von vornherein begrenzte. Die Produktion lief als Programmkinotitel und spielte weltweit lediglich 3,5 Millionen Dollar ein.

Kritiker Nicolas Bell schrieb in "Ioncinema": "Ein wunderschön, alptraumhaft verzerrtes Universum, das offen für vielerlei Interpretationen und psychologische Erklärungen bezüglich verborgener Begierden und Widersprüche ist."



Hier geht es zum kompletten TV-Programm


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.