oder
Jim Knopf und die Wilde 13
Jim Knopf und die Wilde 13
© Warner Bros.

Kinocharts Deutschland (15. - 18.10.): "Wilde 13" zum Dritten

Kein Vorbeikommen für Kinderbuchkonkurrenz

Drei Filme, die auf Kinderbüchern basieren, konnten am vergangenen Wochenende das Familienpublikum mobilisieren - auf weiterhin geringem Pandemie-Niveau, versteht sich. Dabei kam wieder "Jim Knopf und die Wilde 13" am besten weg. Der deutsche Abenteuerfilm mit Solomon Gordon war wie in der Vorwoche die einzige Produktion, die eine sechstellige Besucherzahl aufwies und den Hattrick an der Charts-Spitze schaffte. Insgesamt haben bereits 550 000 kleine und große Interessierte die Warner Brothers Pictures-Produktion gesehen.

Der deutsche Animationsstreifen "Drachenreiter" war 90 000 jungen und älteren Kinogängern das Eintrittsgeld wert, während der britische Abenteuerfilm "Der geheime Garten" mit Dixie Egerickx 75 000 Kinosessel füllte.

Derweil hat "Tenet" jetzt die 1,5 Millionen Zuschauer-Marke übertroffen und nähert sich dem aktuell erfolgreichsten Film des Jahres 2020 "Bad Boys for Life", den 1,7 Millionen Kinogänger gesehen haben.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.