oder
Einer bleibt auf der Strecke - Bourvil und Lino Ventura
Einer bleibt auf der Strecke - Bourvil und Lino Ventura

TV-Tipp für Montag (14.12.): Lino Ventura will Bourvil helfen

Arte zeigt "Einer bleibt auf der Strecke"

"Einer bleibt auf der Strecke", Arte, 20:15 Uhr
Ein ehemaliger Strafgefangener (Lino Ventura) mit Hintergedanken überzeugt den in Schwierigkeiten steckenden Besitzer (Bourvil) eines Sägewerks, auf Bewährung freigelassene Strafgefangene als Holzfäller einzusetzen.

Die Mischung dieses französischen Dramas aus komödiantischen Elementen, Sozialkritik und handfesten Schlägereien kam 1965 hevorragend beim Publikum an: Mit 3,6 Millionen Zuschauern war "Les grandes gueules" - "Die großen Schnauzen", so der Originaltitel - ein großer Erfolg in unserem Nachbarland.

Robert Enrico ("Abschied in der Nacht") setzte das Drehbuch von José Giovanni, der hier seinen eigenen Roman "Le Haut-fer" von 1962 selbst adaptiert hatte, in den Vogesen gekonnt in Szene. Das Sägewerk wurde eigens für die Produktion errichtet - um es dann niederbrennen zu können.

Ein Zuschauer urteilt: "Der Film profitiert von Robert Enrico's Vorliebe, vor Ort zu drehen, und Jose Giovanni's Talent, bullige Männerbeziehungen zu beschreiben. Das ist die Bühne, die dann den beiden großartigen Schauspielern Bourvil und Lino Ventura bereitet ist. Der unterhaltsame Streifen pendelt dann zwischen verschiedenen Handlungssträngen: Der Wettbewerb mit dem monolpolistischen Sägewerk, die Spannungen zwischen den harten Kerlen, einen Hauch von MacGuffin-Spannung und etwas Romanze."

Hier geht es zum kompletten TV-Programm


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.