oder
Zwei sind nicht zu bremsen - Terence Hill und Bud Spencer
Zwei sind nicht zu bremsen - Terence Hill und Bud Spencer

TV-Tipp für Mittwoch (28.4.): Terence Hill hätte gerne Pistazie

Kabel1 zeigt "Zwei sind nicht zu bremsen"

"Zwei sind nicht zu bremsen", Kabel1, 22:50 Uhr
Ein Ermittler der US-Marine (Terence Hill) versucht seinen Bruder (Bud Spencer), einen ehemaligen Glücksspieler, dazu zu bringen, mit ihm gemeinsam ein illegales Casino auf einer Yacht vor Miami auszuheben.

"Pari e dispari" (Gerade und ungerade - so der Originaltitel) ist der zwölfte Streifen, in dem Terence Hill und Bud Spencer vor der Kamera standen, und der siebte, in dem sie das bekannte Prügel-Komikerduo bildeten. Die italienische Komödie fiel 1978 in die Hochzeit ihrer Popularität. Mit 5,2 Millionen Zuschauern wurde das Werk in der Bundesrepublik die erfolgreichste Produktion des Jahres - noch vor "Star Wars"!

Erstmals drehte Sergio Corbucci ("Django") mit Hill alias Mario Girotti und Spencer alias Carlo Pedersoli. Das Werk wurde wie so viele andere Filme des Duos vor Ort in Miami im US-Bundesstaat Florida gedreht. 50 Künstler und Techniker flogen dazu aus Italien ein und fertigten einen vergnüglichen Film mit der bewährten Mischung aus Sprüchen, Stunts und Prügel. Und nicht vergessen: Pistazie ist aus!

Ein Zuschauer lobt: "Auch wenn die Handlung ein wenig schwach sein und sich ziehen mag und man dem Film sein geringes Budget anmerkt, ist er immer noch maximal unterhaltsam. Terence Hill und Bud Spencer spielen exzellent, und die klassischen Kampfszenen werden niemals alt."



Hier geht es zum kompletten TV-Programm


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.