oder
Das schönste Paar - Luise Heyer und Maximilian Brückner
Das schönste Paar - Luise Heyer und Maximilian Brückner
© Koryphäen Film

TV-Tipp für Donnerstag (20.5.): Luise Heyer und Maximilian Brückner verarbeiten ein Trauma

Arte zeigt "Das schönste Paar"

"Das schönste Paar", Arte, 23:15 Uhr
Zwei Jahre nach einem brutalen Überfall in einer Ferienwohnung auf Mallorca gerät die Beziehung eines Paares (Luise Heyer und Maximilian Brückner) in eine Krise, als der Mann einem der damaligen Täter (Leonard Kunz) auf die Spur kommt.

Regisseur und Drehbuchautor Sven Taddicken widerfuhr mit seinem deutschen Drama überall das Gleiche: Sowohl bei der Premiere 2018 auf dem Filmfestival in Toronto als auch bei der Suche nach einem Verleih erhielt er großes Lob, aber: "Wer will so etwas sehen?"

Das ist der Fluch sogar noch eines geglückten Streifens, den man als "harten Tobak" klassifiziert - die Verleiher unterstellen ihm mangelnde Massentauglichkeit und lassen die Finger davon. Die ONE TWO-Produktion, die schon bei der Entstehung nur mühsam nach vielen Jahren zustande gekommen war, bis sich der WRD und Arte engagierten, kam in nur wenige Kinos. Dort erfuhr das subtile Werk mit seinen vielen Zwischentönen und seinen hervorragenden Schauspielern auch durchweg Lob, aber erst im Fernsehen hat die in Port d'Andratx, S'Arracó und Sant Elm im Südwesten Mallorcas und in Köln und Bonn gedrehte Produktion die Chance, ein zahlenmäßig nennenswertes Publikum zu erreichen.

Hauptdarstellerin Luise Heyer wurde für den Deutschen Filmpreis nominiert - und verlor gegen sich selbst mit dem Preis für ihre Nebenrolle in "Der Junge muss an die frische Luft".

Kritiker Peter Luley schrieb in "Der Spiegel": "Sven Taddicken beweist Klasse: Er verschenkt die aufgebaute psychologische Glaubwürdigkeit nicht an eine Genre-Dramaturgie, bleibt nuanciert und gesteht den Figuren Überforderung zu."



Hier geht es zum kompletten TV-Programm


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.