oder
Die nackte Kanone - Leslie Nielsen und Jeannette Charles
Die nackte Kanone - Leslie Nielsen und Jeannette Charles
© Paramount Pictures Germany

TV-Tipp für Dienstag (28.9.): Leslie Nielsen vereitelt ein Attentat

Kabel1 zeigt "Die nackte Kanone"

"Die nackte Kanone", Kabel1, 00:00 Uhr
Ein inkompetenter Kriminalbeamter (Leslie Nielsen) muss einen Mordversuch an Königin Elizabeth II. (Jeannette Charles) bei deren Besuch in Los Angeles vereiteln.

Im Original heißt diese US-Komödie "The Naked Gun: From the Files of Police Squad!" Das war ein Verweis auf den Ursprung der Paramount Pictures-Produktion: 1982 strahlten ABC die TV-Comedy-Reihe "Police Squad!" aus - halbstündige Parodien auf Krimiserien voller visueller Gags, Wortspiele und Unlogiken. Bereits nach vier Folgen stellte der Sender die Reihe ein und versendete die zwei fehlenden Folgen Monate später. Die Begründung des ABC-Managers Tony Thomopoulos, die Zuschauer müssten hier zu viel Aufmerksamkeit investieren, um alle Gags mitzubekommen, wurde von "TV Movie" als einer der "bescheuertesten Gründe aller Zeiten für das Einstellen einer Serie" bewertet.

Manche Beobachter meinen, die Serie sei ihrer Zeit voraus gewesen. Das mag insofern stimmen, als dass die Kinoversion von "Police Squad!" keine sechs Jahre später ein Riesenerfolg wurde. Das Team hinter "The Naked Gun" war dasselbe geblieben: Das ZAZ-Trio aus den Zucker-Brüder David und Jerry sowie Jim Abrahams, das 1980 mit "Airplane!" ("Die unglaubliche Reise in einem verrückten Flugzeug") spektakulär auf den Plan getreten war, schrieb das Drehbuch und führte Regie. Die Hauptrolle übernahm wieder Leslie Nielsen, flankiert von namhaften Kollegen wie George Kennedy und Ricardo Montalbán. Gedreht wurde vor Ort in und um Los Angeles.

"The Naked Gun" machte da weiter, wo "Police Squad!" aufgehört hatte: Die Handlung ist der Aufhänger für ein Feuerwerk alberner, unverfroren krasser Gags, absurder Parodien und unzähliger Anspielungen. Vor allem aber ist das Ganze unglaublich komisch - so komisch, dass der Titel des Werks, ebenso wie der von "Airplane!", häufig fällt, wenn nach den besten Komödien aller Zeiten gefragt wird.

1988 waren sich Kritiker wie Publikum einig. Die 12 Millionen Dollar teure Produktion war mit weltweit 140 Millionen Dollar Umsatz ein großer Erfolg. Im Abstand von jeweils drei Jahren folgten zwei Fortsetzungen.

Ein Zuschauer schwärmt: "Der Film ist atemberaubend. Nicht weil er besonders originell, außergewöhnlich oder seltsam wäre, sondern weil man vor lauter Lachen nicht mehr zum Atmen kommt. Alles in diesem Streifen ist auf komisch getrimmt, und man muss immer die ganze Leinwand im Blick haben, denn ständig spielt sich etwas Witziges ab - wenn nicht im Vorder-, dann im Hintergrund."



Hier geht es zum kompletten TV-Programm


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.