oder
Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings - Mengaer...afina
Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings - Mengaer Zhang, Simu Liu und Awkwafina
© Walt Disney Studios Motion Pictures Germany

Kinocharts USA (24. - 26.9.): "Shang-Chi" erfolgreichster Film 2021

"Dear Evan Hansen" läuft der Musik hinterher

Im September hat es wenig gute Neuigkeiten an der nordamerikanischen Kinokassenfront gegeben - mit einer beachtlichen Ausnahme: "Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings" läuft auch nach einem Monat noch hervorragend. Am vierten Wochenende behauptete die 200 Millionen Dollar teure Walt Disney Studios-Produktion mit 13 Millionen Dollar souverän die Tabellenspitze der Kinocharts und schaffte es damit als erster Film seit "Tenet" im August vergangenen Jahres, mehr als dreimal die Kinokassenkrone zu tragen. Im Wochenvergleich büßte das Simu Liu-Werk moderate minus 38 Prozent Umsatz ein.

Mit jetzt insgesamt 196 Millionen Dollar hat der Fantasy-Film den Marvel-Kollegen "Black Widow" und dessen 183 Millionen Dollar überrundet und ist nun der umsatzstärkste Streifen Kanadas und der USA in diesem Jahr. Der Titel als meistgezeigter Film ist allerdings verlustig gegangen. Während das 25. Marvel-Opus jetzt in 3952 Lichtspielhäusern zu sehen ist, läuft das Clint Eastwood-Drama "Cry Macho" in 4022 Spielstätten - dort aber weitgehend unter Ausschluss der Öffentlichkeit...

Im Ausland hat "Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings" trotz des bisher fehlenden China schon 167 Millionen Dollar eingespielt, so dass das weltweite Einspiel bei 363 Millionen Dollar liegt.

"Dear Evan Hansen", der einzige Debutant, kommt mit 7 Millionen Dollar auf den zweiten Rang. Das schwache Ergebnis liegt am unteren Ende der Erwartungen und dupliziert damit den Flop der anderen mit hohen Erwartungen versehenen Broadway-Adaption "In the Heights" im Juni. Es zeigt sich, dass ein hochgelobtes Bühnenstück nicht automatisch auch zum Kinohit wird - zumal dann nicht, wenn die Kritiker den Daumen gesenkt haben. Die 27 Millionen Dollar teure Universal Pictures-Produktion mit Ben Platt startete in 3364 Filmtheatern.

Weiterhin phantastisch läuft "Free Guy", dem am siebten Wochenende lediglich minus 18 Prozent seiner Zuschauer im Wochenvergleich verlustig ging und der auf Platz drei liegt. Die Mundpropaganda und die Wiederholungsseher sind bei der Ryan Reynolds-Komödie offenbar sehr positiv ausgeprägt. Am Wochenende schraubten 4 Millionen Dollar in 3175 Spielorten das Ergebnis der 125 Millionen Dollar teuren 20th Century-Produktion auf 114 Millionen Dollar. Aus dem Ausland kommen erstaunliche 203 Millionen Dollar für ein weltweites Gesamteinspiel von 317 Millionen Dollar zusammen.

Auf ebenfalls 114 Millionen Dollar bringt es eine weitere langlebige Disney-Produktion: Der Abenteuerfilm "Jungle Cruise" mit Emily Blunt hat dafür neun Wochen benötigt.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.