oder
Der Junge muss an die frische Luft - Luise Heyer und...ckauf
Der Junge muss an die frische Luft - Luise Heyer und Julias Weckauf
© Warner Bros.

TV-Tipps für Sonntag (3.10.): Julius Weckauf will Luise Heyer aufmuntern

Sat1 zeigt Premiere "Der Junge muss an die frische Luft"

Am Abend des Tages der deutschen Einheit offeriert Sat 1 im Hauptprogramm eine Perle neueren heimischen Filmschaffens: "Der Junge muss an die frische Luft" zeigt tragikomisch die Kindheit von Hape Kerkeling. Wer es ungetrübt witziger mag, dem sei parallel "Verrückt nach Mary" auf RTL2 empfohlen.

"Der Junge muss an die frische Luft", Sat1, 20:15 Uhr
Ein Junge (Julius Weckauf) versucht seine psychisch kranke Mutter (Luise Heyer) durch humoristische Imitationen, Sketche und Gesangseinlagen aufzuheitern.

Dass so manche Komik im Schmerz geboren wird, machte Unterhaltungskünstler Hape Kerkeling, inzwischen so jemand wie ein Nationalschatz, durch die Veröffentlichung seiner Autobiographie "Der Junge muss an die frische Luft" im Jahr 2014 spürbar. Der Komiker erzählte hier von seiner Kindheit in Recklinghausen Anfang der Siebziger, seiner tragischen Familiengeschichte, aber auch von der Entwicklung seines komödiantischen Talents.

Das Buch wurde zum Bestseller und landete schnell auf den Verfilmungslisten der Kinoindustrie. Die UFA griff zu und engagierte mit Caroline Link ("Als Hitler das rosa Kaninchen stahl") eine der führenden Regisseurinnen des Landes, die das deutsche Drama in Bayern, in Berlin und im Ruhrgebiet mit dem erstaunlichen, zehn Jahre alten Leinwanddebutanten Julius Weckauf in der Hauptrolle realisierte.

Link hält die Balance zwischen Komik und Tragik großartig, beweist für jede Szene das Gespür für den richtigen Ton und zeigt auch den Mut zu Sentimentaliät im stimmigen Sinne.

"Der Junge muss an die frische Luft" erhielt 2018 gute Kritiken und wurde ein großer Erfolg beim Publikum - mit 3,9 Millionen Zuschauern war er der besucherstärkste deutsche Film des Jahres und hinter "Bohemian Rhapsody" und "Phantastische Tierwesen - Grindelwalds Verbrechen" der dritterfolgreichste Streifen des Jahres insgesamt.

Bei den Deutschen Filmpreisen gewann das Werk hinter "Gundermann" und "Styx" den Preis als drittbester Film und für Nebendarstellerin Luise Heyer; nominiert waren Regisseurin Caroline Link, Drehbuchautorin Ruth Toma und Kamerafrau Judith Kaufmann.

Kritiker Stefan Benz schrieb in "Echo": "Caroline Link, wie Kerkeling Jahrgang 1964, hat ein Gespür für diese Kindheit in den Siebzigern zwischen Eierlikör und Mettigeln. Und sie hat ein Gefühl für einen Bub, der früh zu Ilja Richter und Loriot ins Fernsehen will – auch, um den Zumutungen zu entfliehen, die das Leben bisweilen im Land vor der Mattscheibe bereit hält."



"Verrückt nach Mary", RTL2, 20:15 Uhr
Ein Mann (Ben Stiller) bekommt die Chance, mit seinem Traummädchen (Cameron Diaz) wieder anzubändeln, nachdem sein erstes Date an der High School eine Komplettkatastrophe war.

Mit "Dumb and Dumber" hatten die Farrelly Brothers Bobby und Peter 1994 einen großen Hit gefeiert, den "There's Something About Mary" - so der Originaltitel dieser US-Komödie - vier Jahre später nochmal übertreffen sollte.

Die für 23 Millionen Dollar in Miami im US-Bundesstaat Florida gedrehte 20th Century Fox-Produktion, in der viele Freunde der Farrellys als Statisten mitspielen, unter denen sich auch wie stets einige mit Handicap befanden, feuert wieder unerbittlich und unverfroren infantilen Humor und Geschmacklosigkeiten ab - und beweist gleichzeitig, dass dies nicht auf Kosten des Herzes gehen muss.

Die Kritiken für "There's Something About Mary" waren 1998 sehr gut - und die Kassen klingelten laut: Weltweit wurden Karten im Wert von 370 Millionen Dollar verkauft. Der Film und Hauptdarstellerin Cameron Diaz wurden für den Golden Globe nominiert.

Kritiker Peter Keough schrieb in "Boston Phoenix": "Die Farrellys verfügen über die Gabe, Lachen aus Unbehagen zu generieren und umgekehrt - eine Einsicht, die gemeinhin als schlechter Geschmack missgedeutet wird."



Hier geht es zum kompletten TV-Programm


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.