oder
Schlaflos in Seattle - Meg Ryan, Ross Malinger und Tom Hanks
Schlaflos in Seattle - Meg Ryan, Ross Malinger und Tom Hanks

TV-Tipp für Dienstag (7.12.): Meg Ryan und Tom Hanks haben ein Date

Kabel1 zeigt "Schlaflos in Seattle"

"Schlaflos in Seattle", Kabel1, 22:35 Uhr
Der Sohn (Ross Malinger) eines kürzlich verwitweten Mannes (Tom Hanks) ruft eine Radio-Talkshow an, um eine Partnerin für seinen Vater zu finden.

Diese US-Komödie war der perfekte Fall eines Films, der Jugendliche ebenso anlockte wie er zum Mitnehmen der Großmutter geeignet war: Eine klassisch altmodische und süße Hollywood-Romanze, in der es keine Bettszenen gibt - ja, die beiden Hauptdarsteller Meg Ryan und Tom Hanks sogar nur zwei Minuten Leinwandzeit teilen und sich noch nicht einmal küssen. Die Anspielungen auf den Taschentuchklassiker "An Affair to Remember" mit Deborah Kerr und Cary Grant kommen nicht von ungefähr.

Regisseurin und Drehbuchautorin Nora Ephron ("You've Got Mail") inszenierte leichthändig und konnte sich auf die beiden überzeugenden Stars verlassen. Gedreht wurde für 21 Millionen Dollar hauptsächlich vor Ort in Seattle im US-Bundesstaat Washington, dazu noch in Baltimore im US-Bundesstaat Maryland, Chicago im US-Bundesstaat Illinois und in New York City.

"Sleepless in Seattle" erhielt 1993 gute Kritiken und wurde mit weltweit 228 Millionen Dollar ein großer Erfolg. Bei den Academy Awards waren das Drehbuch und der Song "A Wink and a Smile" nominiert; bei den Golden Globes waren der Film, Hauptdarstellerin Meg Ryan und Hauptdarsteller Tom Hanks nominiert; bei den Britischen Filmpreisen lagen das Drehbuch und Komponist Marc Shaiman im Rennen.

Ein Zuschauer urteilt: "Die Geschichte ist kitschig. Die Handlung ist gekünstelt. Der Film strotzt vor Sentimentalität bis zu einem Punkt, dass er geradezu rührselig ist. Trotzdem ist das ein wundervoller Streifen! Das liegt an zwei der besten Schauspieler, die in Hollywood vor der Leinwand standen - Meg Ryan und Tom Hanks. Ihr Portrait zweier einsamer Menschen, die nach Liebe suchen und sich nicht mit dem Zweitbesten zufrieden geben wollen, verwandelt ein mäanderndes Drehbuch in eine Geschichte, die jeden berühren wird, der sich jemals einsam gefühlt oder einen lieben Menschen verloren hat. Das Werk zeigt ehrlich die Herausforderungen, jemanden in einer Gesellschaft kennen zu lernen, in der Isolation, Angst und echte Paranoia grassieren. Dass die beiden Charaktere es schaffen, diese Grenzen zu überwinden, macht diesen Film so besonders, weil er die Möglichkeit von Liebe für selbst die verzweifelt einsamsten Menschen zeigt, die einfach ein bisschen Ermutigung brauchen, um sich in die Welt hinauszubegeben und jemand Besonderes zu treffen."



Hier geht es zum kompletten TV-Programm


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.