oder

Deutsche Filmstarts: Karoline Herfurth ist "Wunderschön"

"Träume sind wie wilde Tiger" bringt Bollywood nach Berlin

Die neue Kinowoche verläuft wieder verhalten in Sachen Neustarts, aber dafür mal erfreulich ohne Hollywood-Ware. Größter Hingucker ist das deutsche Drama "Wunderschön" von und mit Karoline Herfurth. Dazu kommen noch zwei Familienfilme mit dem französischen Animationsstreifen "In 80 Tagen um die Welt" und die deutsche Komödie "Träume sind wie wilde Tiger". Was lohnt den Kinobesuch? Und wann lässt man die Geldbörse besser stecken?

"Wunderschön"
Drama
Deutschland
131 Minuten
FSK 6

Unsere Empfehlung: Reingehen!

Fünf Frauen (Martina Gedeck, Karoline Herfurth, Emilia Schüle, Nora Tschirner und Dilara Aylin Ziem) unterschiedlichen Alters hadern mit ihrem Aussehen, vorgefertigten (Rollen-)Bildern und eigenen wie fremden Erwartungen an ihre äußere wie innere Schönheit.

Ihr dritter Film ist zugleich ihr ambitioniertester: Regisseurin, Drehbuchautorin und Hauptdarstellerin Karoline Herfurth führt mehrere Erzählstränge und verbindet geschickt und originell gesellschaftlich relevante Themen wie Selbstoptimierungswahn und Geschlechterdiskriminierung mit Humor und erfrischender Unidiologie. Dazu ist das Ganze großartig gespielt. Die schon im Herbst 2019 gedrehte Warner Brothers Pictures-Produktion musste wegen der Pandemie um rund zwei Jahre verschoben werden. Die Kritiken sind positiv.

Auch bei unserem Kritiker Andreas Köhnemann: "Ein Film mit Humor, Feingefühl und Anspruch, der von seinem durchweg überzeugenden Ensemble getragen wird."

______________________________________

"In 80 Tagen um die Welt"
Animation
Frankreich
82 Minuten
FSK 0

Unsere Empfehlung: Ihr könnt, müsst aber nicht!

Ein Frosch und ein Affe aufgrund reisen aufgrund einer Wette um die Welt und müssen sich dabei nicht nur einer renitenten Polizistin in Form einer Maus erwehren.

Nach Kurzfilmen und Episoden der TV-Serie "Lego City Adventures" gibt Regisseur Samuel Tourneaux mit dem auf Englisch gedrehten französischen Animationsstreifen sein Spielfilmdebut. Der neue Aufguss des Romans "Le Tour du monde en quatre-vingts jours" von Jules Verne aus dem Jahr 1873 ist ein überdrehter und leidlich unterhaltsamer Spaß für das ganz junge Publikum mit schlichter, aber reizvoller Animation. Die Kritiken für die StudioCanal-Produktion sind gemischt.

Unser Rezensent Falk Straub hebt den Daumen: "Kurzweilig erzählt und eigenwillig animiert, bietet dieser Film unterhaltsame 80 Minuten für Klein und Groß. Ein in allen Bereichen solider Animationsstreifen."

_________________________________________________

"Träume sind wie wilde Tiger"
Komödie
Deutschland
96 Minuten
FSK 6

Unsere Empfehlung: Reingehen!

Ein Junge (Shan Robitzky) aus Mumbai träumt von einer Karriere in Bollywood, doch dann ziehen seine Eltern (Sushila Sara Mai und Murali Perumal) nach Berlin, was seine Wünsche in weite Ferne rücken lässt. Bis er von einem Casting für Kinderdarsteller erfährt und mit Hilfe eines Mädchens (Annlis Krischke) aus der Nachbarschaft ein Bewerbungsvideo produzieren will.

Bollywood goes Berlin! Mit seinem zweiten Spielfilm nach "Einsamkeit und Sex und Mitleid" verfrachtet Regisseur und Drehbuchautor Lars Montag die schmissigen Songs und mitreißenden Choreographien des indischen Unterhaltungskinos an die Spree. Zwar wimmelt die deutsche Komödie von Klischees, aber der sympathische Schwung und Schmiss hauen alles wieder raus. Die Wild Bunch-Produktion hat gute Kritiken erhalten.

So urteilt auch unsere Kollegin Bianka Piringer: "Die pfiffige, inspirierte Culture Clash-Komödie bringt mit munteren Songs und Tanzeinlagen einen Hauch von Bollywood ins deutsche Kinderkino. Dabei gelingt es ihr auf erfrischende Weise, mit den hervorragend gespielten Kinder- und Erwachsenencharakteren kulturelle Klischees und Vorurteile auf die Schippe zu nehmen."

Hier geht es zu den kompletten Filmstarts


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.