oder

Deutsche Filmstarts: Tom Holland und Mark Wahlberg auf Schatzsuche

Julius Weckauf flieht in "Der Pfad" vor den Nazis

Ein Hollywood-Blockbuster tritt in der neuen deutschen Kinowoche gegen zwei deutsche Produktionen an. In der Videospiel-Adaption "Uncharted" wirbeln Tom Holland und Mark Wahlberg um den Globus, während Julius Weckauf in "Der Pfad" und Corinna Harfouch in "Das Mädchen mit den goldenen Händen" brillieren. Was lohnt den Kinobesuch? Und wann lässt man die Geldbörse besser stecken?

"Uncharted"
Abenteuer
USA
116 Minuten
FSK 12

Unsere Empfehlung: Spart Euch das Geld!

Eine Gruppe von Abenteurern (Tati Gabrielle, Antonio Banderas, Tom Holland und Mark Wahlberg) begibt sich auf die Suche nach dem verschollenen Gold des Weltumseglers Ferdinand Magellan.

Sony, die Muttergesellschaft von Columbia Pictures, die diesen US-Abenteuerfilm in die Kinos verleiht, produziert die seit 2007 laufende PlayStation-Videospielreihe "Uncharted", und so lag es nahe, diese Kuh nun auch von Kinogängern melken zu lassen. Auf der Produktion lag indes kein Segen, was klar wird, wenn man bedenkt, dass Columbia einst die Premiere für das Jahr 2016 vorgesehen hatten. Und als die Dreharbeiten am 16. März 2020 in den Potsdamer Babelsberg-Filmstudios endlich begannen, mussten sie am selben Tag wegen des Corona-Lockdowns auch schon wieder beendet werden. Schlussendlich haben Regisseur Ruben Fleischer ("Zombieland 2") und sein Team die 120 Millionen Dollar teure Produktion mit einem halben Jahr Verzug ins Ziel gebracht. Die Zuschauer erwartet ein action-reiches, handwerklich einwandfrei gefertigtes Vergnügen, das durch die volllkommen fehlende Originalität getrübt wird. Drei Drehbuchautoren konnten dem Genre hier absolut nichts Neues abgewinnen. Die Kritiken sind schwach, die ersten Zuschauerreaktionen gemischt.

__________________________________________________

"Der Pfad"
Abenteuer
Deutschland
99 Minuten
FSK 6

Unsere Empfehlung: Reingehen!

Ein Zwölfjähriger (Julius Weckauf) muss 1940 mit seinem Vater (Volker Bruch), einem von den Nazis bedrohten Journalisten, aus Frankreich über die Pyrenäen nach Spanien fliehen.

Nachdem sie 2017 mit "Amelie rennt" ein Mädchen auf einen Berg führten, widmen sich der aus dem nicht besonders bergigen Mecklenburg-Vorpommern stammende Regisseur Tobias Wiemann und seine Gatttin, Drehbuchautorin Jytte-Merle Böhrnsen, nun erfolgreich einem Jungen, den es in ein Gebirge verschlägt. Der auf dem 2017 erschienenen gleichnamigen Roman von Rüdiger Bertram, der wahre Begebenheiten einfließen ließ, basierende deutsche Abenteuerfilm schafft es, eine jugendliche Beziehungsgeschichte ausbalanciert mit dem Schrecken der Zeit zu verbinden. Die Kritiken für die Warner Brothers Pictures-Produktion sind gemischt ausgefallen.

Unser Kritiker Andreas Köhnemann ist voll des Lobes: "Ein sorgsam und kindgerecht gemachter Film, der die Flucht zweier Kinder feinfühlig einfängt und vom großartigen Julius Weckauf getragen wird."

________________________________________________________

"Das Mädchen mit den goldenen Händen"
Drama
Deutschland
102 Minuten
FSK 12

Unsere Empfehlung: Reingehen!

In einer ostdeutschen Provinzstadt soll 1999 ein leerstehendes Gutshaus, das zu DDR-Zeiten als Kinderheim genutzt wurde, verkauft und in ein Luxushotel umgewandelt werden. Während viele im Ort das Projekt unterstützen, kämpft eine 60-Jährige (Corinna Harfouch) vehement gegen das Vorhaben.

Schauspielerin Katharina Schubert gibt mit diesem deutschen Drama ein überzeugendes Regie- und Drehbuchdebut, das psychologisch gut beobachtet Fragen von Erinnern, Vergessen und Verdrängen sowie von der Beziehung von Ost- und Westdeutschen behandelt und das mit einer fesselnden und superb gespielten Beziehungsgeschichte einer Mutter und Tochter verbindet. Die Kritiken für die Wild Bunch-Produktion sind positiv.

Auch unser Rezensent Andreas Köhnemann hebt erneut den Daumen: "Ein feinfühliges Drama mit präzisem Blick auf die Aufarbeitung der Nachwendezeit – mit einem tollen Ensemble, angeführt von Corinna Harfouch und Birte Schnöink."

Hier geht es zu den kompletten Filmstarts


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.