oder
Doctor Strange in the Multiverse of Madness - Xochitl...batch
Doctor Strange in the Multiverse of Madness - Xochitl Gomez, Benedict Wong und Benedict Cumberbatch
© Walt Disney Studios Motion Pictures Germany

Kinocharts Deutschland (5. - 8.5.): "Doctor Strange" zweimal so stark

"Biene Maja" mit bitterem Summton

Fast ein einziger Film hat letztes Wochenende die Top Ten über die Millionenmarke gehoben und den deutschen Kinoumsätzen einen bitter nötigen Schwung verliehen: Mit 799 000 Zuschauern hat sich "Doctor Strange in the Multiverse of Madness" völlig unangefochten und wie erwartet die Kinokassenkrone aufgesetzt.

Zum Vergleich: Am Vorwochenende hatten noch 190 000 Besucher gereicht, um "Phantastische Tierwesen: Dumbledores Geheimnisse" zum vierten Mal zum Charts-Champ zu machen. Der Fortsetzung ist nun nach "Phantastische Tierwesen: Dumbledores Geheimnisse", der vor fünf Wochen mit 817 000 Interessierten debutierte, die zweitbeste Premiere des Jahres gelungen. Verglichen mit "Doctor Strange" verdoppelte der US-Fantasy-Film mit Benedict Cumberbatch sein Ergebnis: Der erste Solo-Strange war 2016 mit 397 000 Kinogängern gestartet.

Der einzige weitere weite Neustart "Die Biene Maja - Das geheime Königreich" zielte auf ein ganz anderes Publikum als das Marvel-Spektakel, blieb damit aber ziemlich erfolglos. Nur 50 000 Karten wurden für den deutschen Animationsstreifen mit der Stimme von Jan Delay abgesetzt.

Gut laufen derweil noch der US-Fantasy-Film "Phantastische Tierwesen: Dumbledores Geheimnisse" mit Jude Law und 2,4 Millionen Zuschauern in fünf Wochen; der US-Abenteuerfilm "The Lost City" mit Sandra Bullock und 397 000 Besuchern in drei Wochen; der US-Fantasy-Film "Sonic the Hedgehog 2" mit James Marsden und 865 000 kleinen und größeren Kinogängern in sechs Wochen sowie der US-Animationsstreifen "Die Gangster Gang" mit 679 000 jungen und älteren Interessierten in acht Wochen.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.