oder
25 km/h - Lars Eidinger und Bjarne Mädel
25 km/h - Lars Eidinger und Bjarne Mädel
© Gordon Timpen/Sony Pictures Releasing GmbH/Sunny Side Up GmbH

TV-Tipp für Mittwoch (29.6.): Lars Eidinger und Bjarne Mädel erfüllen sich einen Jugendtraum

Sat1 zeigt "25 km/h"

"25 km/h", Sat1, 20:15 Uhr
Zwei höchst unterschiedliche Brüder (Lars Eidinger und Bjarne Mädel) treffen nach über 30 Jahren bei der Beerdigung ihres Vaters wieder aufeinander und entschließen sich, eine Idee umzusetzen, die sie als Teenager bewegt hat: Auf dem Mofa quer durch Deutschland zu knattern.

Eine einfache Idee, ein deutsches Road Movie - und doch so viel mehr. Dem Duo aus Produzent, Regisseur und Cutter Markus Goller und Produzent und Drehbuchautor Oliver Ziegenbalg ("Roads") gelingt die Balance von bittersüß, von Schenkelklopfer und Träne im Knopfloch, von Übermut und Melancholie in dieser deutschen Komödie großartig. Umgeben von erlesenen Nebendarstellern, brillieren die großartigen Lars Eidinger und Bjarne Mädel in den Hauptrollen und verleihen der Handlung eine zutiefst menschliche Dimension.

Für 5 Millionen Euro entstand die Studio Babelsberg-Produktion kreuz und quer in Deutschland in Baden-Württemberg, Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein.

"25 km/h" erhielt 2018 gute Kritiken und lief mit 1,1 Millionen Zuschauern auch kommerziell erfolgreich. Der Film war für den Deutschen Filmpreis nominiert.

Kritikerin Anke Sterneborg schrieb in "epd film": "Markus Goller gelingt eine schöne Mischung aus nachdenklicher Tiefgründigkeit und luftig beschwingter Leichtigkeit. Die Chemie zwischen Lars Eidinger und Bjarne Mädel funktioniert so gut, dass man sich fragt, warum nicht schon längst mal jemand auf die Idee gekommen ist, die beiden zusammen zu bringen."



Hier geht es zum kompletten TV-Programm


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.