VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Die Gesetze der Physik

John Cusack und seine "Cosmic Bandidos"

In einer Handlung, die ungefähr so plausibel klingt wie die von "Being John Malkovich", wird John Cusack Drogenschmuggel in Kolumbien und Quantenmechanik zusammenführen

John Cusack ("High Fidelity") hat mit "Being John Malkovich" schon wahrlich Verrücktes erlebt, aber ein kommendes Projekt des Darstellers scheint dem Film aus dem vergangenen Jahr in Sachen wahnwitzige Handlung in Nichts nachzustehen.

Cusack wird in "Cosmic Bandidos" die Hauptrolle übernehmen und den Streifen produzieren. Die Independent-Produktion wird gerade in New York vorbereitet und basiert auf dem Roman "Bandidos" von AC Weisbecker. Abbe Wool ("Asphalt-Propheten") und Jimmy Fishman adaptieren es für die Leinwand. Der frühere Physiker Fishman verrät, daß "Cosmic Bandidos" von einer Gruppe kolumbianischer Drogenschmuggler im Dschungel handelt, deren "chaotisches und zielloses Leben plötzlich einen Sinn durch die Gesetze der Atomphysik erhält." Denn einer von ihnen - John - ist ein Amerikaner, der laut Fishman eine "Quantenerscheinung" hat und zu wissen glaubt, wie das Leben durch die Elementarteilchen bestimmt wird.

"Es ist wirklich originell", scheint Cusack nicht zu untertreiben. "Der Film behandelt die Quantenmechanik auf eine verrückte Weise." Der Star interessiert sich für die Physik seit seiner Rolle in dem Drama "Die Schattenmacher" von 1989, das sich um den Bau der Atombombe während des Zweiten Weltkriegs in der Wüste von New Mexico dreht.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.