VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Der größte Schauspieler Hollywoods

Kollegen erinnerten an Jack Lemmon

Am Montag versammelten sich 500 Freunde und Kollegen in Los Angeles, um dem verstorbenen Jack Lemmon zu gedenken, laut Kevin Spacey der "größte Schauspieler Hollywoods"

Mehr als 500 Freunde und Kollegen versammelten sich am Montagabend im Paramount Studios Theatre, um dem am 27. Juni im Alter von 76 Jahren an Krebs gestorbenen Jack Lemmon zu gedenken. Unter den vielen Stars, die an den großen Mimen erinnerten, trat besonders Kevin Spacey hervor, der Jack als sein Vorbild betrachtete und mit dem er unter anderem auf der Bühne in "Eines langen Tages Reise in die Nacht" und im Film in "Glengerry Glenn Ross" von 1993 zusammen gespielt hatte. "Hollywood hat der Welt keinen größeren oder vielseitigeren Schauspieler geschenkt als Jack Lemmon", erklärte Spacey. "Er spürte den Jack Lemmon in uns allen auf. So wird Jack Lemmon immer in mir sein. Ich habe so viele meiner Entscheidungen - Rollen auszuwählen, Rollen zu spielen - danach gefällt, indem ich mich fragte, was Jack tun würde. Lester in American Beauty ist purer Jack Lemmon. Sam Mendes und ich haben lange darüber gesprochen, uns Das Apartment angesehen, alles in dem Versuch, Lester zu jemandem zu machen, mit dem die Leute sich identifizieren können."

Die Anwesenden waren mit dem Ton von Lemmons Stimme und seinem Klavierspiel begrüßt worden. Michael Feinstein spielte dann Melodien aus dem Privatleben und den Filmen des Stars auf dem Klavier, während auf der Leinwand Bilder aus Lemmons Leben und dann Filmausschnitte gezeigt wurden. Neben Kirk Douglas, Tony Curtis und Hank Azaria war auch Drehbuchautor Neil Simon da, der unter anderem "Ein seltsames Paar" und "Immer noch ein seltsames Paar" für Lemmon geschrieben hatte. "Es ist schwer zu glauben, dass Jack fort ist. So viel seiner Energie ist auf der Leinwand", meinte Simon.

Tom Hanks merkte an: "Wenn Sie das nächste Mal eine Darstellung von ihm sehen, drehen Sie, wenn es möglich ist, den Ton runter und schauen, ob er nicht immer noch faszinierend, anmutig und erstaunlich ist. Prüfen Sie, ob nicht jeder Moment seiner Darstellung perfekt in der Stille vollbracht ist, weil Jack Lemmon fähig ist, den emotionalen Bogen der Geschichte und jeden Pulsschlag seiner Figuren nur mit seinen Augen und seiner Körpersprache zu vermitteln. Man mag einige der Witze verpassen, aber man wird die Menschlichkeit sehen. Mit jedem genaueren Besehen seiner Arbeit und seiner Auswahl von Rollen entpuppt sich Jack Lemmon als ein besonderer und einzigartiger Filmkünstler, in der Mitte zwischen Marlon Brando und Groucho Marx. Oder vielleicht ist er das uneheliche Liebeskind der Beiden, denn seine dramatischen und komödiantischen Darstellungen lassen sich in einer Reihe der besten Filme, die jemals gedreht worden sind, finden. Er war einmalig."

Der Sohn des Akteurs, Chris Lemmon, dankte den Gästen für ihr Kommen und berichtete von den letzten Momenten seines Vaters: "Am Schluss hielt ich ihn in meinen Armen, und alles, was er machen konnte, waren die Worte Ich liebe euch zu seiner Familie zu sagen. Er hat sich nie über seine Krankheit beklagt; er versuchte, es seinen Lieben leicht zu machen."


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.